Vis a vis „Hier bin ich Mensch“ legt Finger in die Wunde

0
616
Ute Hartwig-Schulz und Bernd Aurich eröffneten die Ausstellung Foto: Detlef Rohde

Grimma. Mit der am Samstag in der Grimmaer Hospitalkapelle eröffneten Ausstellung, stieß die Künstlerin Anna Holzhauer quasi in ein Wespennest.

Die Ausstellung, die man auch als Sachstandsbericht zum Thema Lärmschutz bezeichnen kann, traf sie den Nerv vieler Menschen, die nahe an Autobahnen oder die auch ein paar Kilometer weiter weg wohnen. Mit ihrer Arbeit präsentierte Holzhauer ihr Projekt für die kommende Stipendiatenausstellung im März 2020, die sich mit dem Erleben von Lärm und Stille auseinandersetzt.

- Anzeige -

Was Lärm bewirken kann, schilderte die Geschäftsführerin und Bildhauerin des Künstlergut Prösitz Ute Hartwig-Schulz eindrucksvoll in ihrer Eröffnungsansprache. So sollen in China Vögel geschlachtet werden, die in einen Käfig sitzen und die dann durch ein tagelanges Klatschen in die Hände sterben. „Das zeigt“. So Ute Hartwig-Schulz, was Lärm mit Lebewesen macht und welchen Belastungen der Mensch durch die Dauerbeschallung einer Autobahn ausgesetzt ist. Zeitgleich hielt die Künstlerin einen Aktenordner hoch, in dem die ganze Korrespondenz mit den Behörden für die Ausstellungsbesucher einsehbar ist und der nahelegt, wie ignorant Behörden und Verantwortliche mit Menschen umgehen, die keine Lobby haben, da sie zu wenige sind.

Die Ausstellung schließt gleich mehrere Bereiche, die das Künstlergut Prösitz langfristig auf der Agenda hat, ein. Zum einen ist es das Ausstellungsprojekt „Vis a Vis“ und zum anderen die Bürgerinitiative „A Vierzehn Leiser Stellen“ die unter dem gleichen Namen auch in einer Internetpräsenz bei Facebook vertreten ist. Anna Holzhauer ist es mit dieser eher minimalistischen Ausstellung, die sich nur auf Fakten aufbaut gelungen, drängende Probleme der Zeit und Kunst perfekt miteinander zu verbinden. Dabei stellen Holzhauer und Hartwig Schulz auch unter Beweis, dass Kunst nicht nur einen Zustand kritisieren kann, sondern sie bieten auch eine Lösung des Problems an, dass einfach und kostengünstig zu realisieren ist. Die Hospitalkapelle ist Samstags und Sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

2. Grimma Blumen- und Pflanzenmarkt und Frischemarkt

Grimma. Zum zweiten Mal findet am Sonnabend, den 21. September, ein Blumen- und Pflanzenmarkt vor dem Rathaus in Grimma statt.Zur gleichen Zeit, von 8 bis 12 Uhr, bieten zahlreiche Händler zum beliebten Grimmaer Frischemarkt...

Muldederby in Eilenburg

Eilenburg/Grimma. Wenn am Freitag Abend die Oberliga-Partie FC Eilenburg gegen FC Grimma angepfiffen wird kommt es endlich wieder zu einem echten Lokalderby im Eilenburger Ilburgstadion.Durch die späte Anstoßzeit von 19:00 Uhr wird auf beiden...

Route 66 führt am Wochenende wieder durch Grimma

Grimma. Hunderte Motorrad-Liebhaber zieht alljährlich das Muldentaler Biker- und Trikertreffen der Grimmaer Kartoffelkäferbande an.Vom 19. bis 22. September treffen sich Biker, Triker und Liebhaber heißer Öfen am Münchteich an der Alten Poststraße. Am Donnerstag...

Hoher Diebstahlsschaden nach Einbruch in drei Werkhallen

Brandis. Unbekannte Täter brachen auf einem Firmengelände drei Werkhallen von zwei verschiedenen Firmen auf und entwendeten u. a. aus zwei Werkstätten das komplette Werkzeug sowie diverses Werkstattzubehör.Außerdem entwendeten sie eine große Zahl von Bau-...

Landkreis Leipzig engagiert sich weiter stark um Pflegeeltern

Grimma. Wenn Kinder aus unterschiedlichsten Gründen nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können, sind Pflegefamilien eine gute Alternative.Derzeit leben etwa 353 Pflegekinder in 289 Pflegefamilien. "Besonders erfreut und dankbar zugleich" zeigt sich Landrat Henry Graichen...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here