Betrunken geradeaus geht’s aufs Feld

0
2499
Symbolbild/pixabay

Klinga. Samstagvormittag vernahmen zwei Besucher (m 23, m 19) am Großsteinberger See laute Quietschgeräusche und erblickten danach eine weithin sichtbare Staubwolke auf einem Feld im Bereich der Kreuzung S 49/S 45.

Eilig liefen sie zu ihrem Fahrzeug, um zur Unfallstelle zu fahren. Sie vermuteten, dass dort jemand Hilfe brauchte. Nachdem sie nur wenige Minuten später die Unfallstelle erreichten, erblickten sie einen grauen Audi A 6, der einige Meter hinter der Fahrbahn im Feld stand, schildert die Polizei. Die drei Insassen standen allesamt um das Fahrzeug herum und baten die Hinzugekommenen, auf keinen Fall die Polizei oder einen Rettungswagen zu informieren.

- Anzeige -

Verdutzt und genau aus diesem Grund informierte der 19-Jährige daraufhin eben jene „unerbetenen“ Gäste. Zu Recht, wie sich später herausstellen sollte. Als die Polizisten vor Ort erschienen, erkannten sie folgende Situation: Eine Bremsspur auf der S 49 führte in einem Rechtsbogen in Richtung des Ackers geradeaus. Nachdem der Audi die Straße verlassen hatte, war er eine ansteigende Böschung hinaufgefahren, wobei sich offensichtlich der linke, vordere Reifen von der Felge gelöst hatte. Neben der Spur lagen Bruchstücke der Radkasteninnenverkleidung. Die drei Insassen des Pkws hatten bereits damit beginnen wollen, das Rad zu wechseln, weshalb neben dem Wagen das Ersatzrad lag.

Im Kofferraum befand sich die Unterbodenverkleidung des Fahrzeuges. Durch die Krankenwagenbesatzung wurden die beiden Mitfahrer (m 44, m 50) in anliegende Krankenhäuser gebracht. Der 40-jährige Fahrer wurde vor Ort mit leichten Verletzungen versorgt. Bei ihm stellte sich überdies heraus, dass er reichlich dem Alkohol zugesprochen hatte. Sein Atemalkoholwert lag bei 1,02 Promille. Er muss sich nun einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Wie genau es zu dem Unfall gekommen ist, muss nun durch die Ermittler rekonstruiert werden, dabei wird auch geprüft, ob der Audi zu schnell gewesen sein könnte. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Brand in Zweifamilienhaus

Bennewitz/Zeititz. Aus bisher unbekannter Ursache kam es in einem Zweifamilienhaus im Bereich des Ofens einer Werkstatt zu einer Brandentwicklung.Infolge der Flammen entstand eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bennewitz, Deuben,...

Touristische Unterrichtungstafeln für die Lausitzer Karpfenteichregion

Sachsen. Die Lausitzer Karpfenteichregion erhält zwei Touristische Unterrichtungstafeln, die zukünftig an der A 4 in Fahrtrichtung Görlitz zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn und an der A 4 in Fahrtrichtung Dresden zwischen den Anschlussstellen...

Martinsumzug in Mutzschen

Mutzschen. Gleich vorweg, nein es zieht kein Martin um, einen Umzug gibt es aber trotzdem!Die Veranstaltung beginnt am Freitag (15.November) 17:30 in der Mutzschener Kirche mit einem Theaterstück vom St. Martin von der Vorschulgruppe...

Millionenbetrug durch Ärzte? – Staatsanwaltschaft und Polizei durchsuchen auch im Landkreis Leipzig

Landkreis Leipzig. Die Staatsanwaltschaft Leipzig und die Polizeidirektion Leipzig durchsuchen am Mittwoch im Südraum von Leipzig, unter Anderem in Rötha, insgesamt 18 Arztpraxen und Wohnungen.160 Beamte und vier Staatsanwälte waren vor Ort im Einsatz...
Foto: pixabay

Frischemarkt: Saisonabschluss mit Rekordbeteiligung

Grimma. Die Frischemarktsaison 2019 endet am Sonnabend, 16. November von 8.00 bis 12.00 Uhr, mit einer Rekordbeteiligung.Zum Abschluss meldeten sich 46 Händler an, darunter erstmalig eine Fasanerie, teilte die Stadtverwaltung mit. Auch der bevorstehende...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here