Altes Seminar im neuen Glanz eingeweiht

0
2848
Foto: Sören Müller

Grimma. Nach vier Jahren Bauzeit und etlicher Hürden konnte das barocke Stadtpalais aus dem 16. Jahrhundert, das sogenannte „Alte Seminar“, vom Gymnasium St. Augustin bezogen werden und wurde am Dienstagnachmittag feierlich eingeweiht.

Im „Alten Seminar“ wurden knapp 70 Jahre Lehrer ausgebildet. Der Trebsener Pfarrer Johann August Köhler eröffnete 1838 im verwaisten Stadtpalais an der Mulde das erste Lehrerseminar im Leipziger Raum, die sechste Lehrerausbildungsstätte in Sachsen.Vier Klassenräume für Kunst und Musik, ein Kursraum und das Archiv der Fürstenschülerstiftung samt Bibliothek zogen im Frühjahr 2016 in das Haus ein. Die Arbeiten waren nicht leicht zu meistern. Nach der Öffnung der Decken und Fußböden entdeckte man, dass sich der Hausschwamm im ganzen Gebäude breit gemacht hatte. Jahrelang regnete es in das über zwanzig Jahre leerstehende „Alte Seminar“ rein. Das Hochwasser 2002 begünstigte die Schimmelbildung. Die Kosten erhöhten sich und die Sanierung geriet in Verzug. Dennoch hielt man an der Instandsetzung fest. Die umfangreiche Baumaßnahme kostete rund 4,7 Millionen Euro. Die reinen Baukosten sind mit 2,5 Millionen Euro beziffert. Gefördert wurde die Sanierung aus Mitteln des Bund-Länder-Programms „Städtebaulicher Denkmalschutz“, welches sich zur Aufgabe macht insbesondere historische Stadtkerne zu erhalten. Zudem flossen Wiederaufbaumittel des Freistaates Sachsen nach dem Hochwasser 2013.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here