A14: Tankhavarie auf Rastplatz

0
6528
Fotos: Sören Müller

Grimma. Auf dem A14-Rastplatz Muldental Süd sorgte ein polnischer Sattelzug für einen stundenlangen Feuerwehreinsatz.

Der Pole hatte sich wohl beim Anfahren auf dem Parkplatz an einer Bordsteinkante einen seiner beiden Tanks aufgerissen.

Etliche Liter Diesel fluteten daraufhin gleich mehrere LKW-Stellplätze. Als die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma eintrafen wurde einerseits ersteinmal der Brandschutz sichergestellt als auch das weitere Breitlaufen des Diesels verhindert.

Anzeige

Weitere Kameraden wurden nachalarmiert und große Mengen Bindemittel zur Einsatzstelle verbracht. Weitere LKW, welche in der Pfütze standen mussten im Fahrwerkbereich ihrer Anhänger mit Bioversal und Bindemittel behandelt werden, um das Breittragen des Kraftstoffes zu verhindern.

Andere LKW, welche in der Dieselpfütze standen, mussten ebenfalls „gereinigt“ werden

Der restliche Diesel wurde abgelassen und umgefüllt, sodass das Umparken des Truck überhaupt erstmal möglich wurde ohne weiteren Kraftstoff zu verteilen. Erst dann konnte mit der Reinigung der gefluteten Fläche effektiv begonnen werden. Eine Spezialfirma übernahm schlussendlich noch die Endreinigung. Erst nach mehreren Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here