Aus für DB auf der Strecke Döbeln-Grimma-Leipzig

0
14330
Foto: Sören Müller

Grimma. Einige werden sich verwundert die Augen gerieben haben als am Dienstag ein grau-gelber Triebwagen auf der Strecke Döbeln-Grimma-Leipzig unterwegs war und das ist der Grund.

Ab dem 12. Juni 2016 übernimmt die Transdev Regio Ost GmbH unter der Marke „Mitteldeutsche Regiobahn“  die Bahnstrecke Leipzig – Grimma – Döbeln als neuer Betreiber. Die Transdev Regio Ost GmbH ist ein Tochterunternehmen der international agierenden Transdev-Gruppe und hat sich die Verträge für neuneinhalbjahre, in einem durch die beiden Aufgabenträger Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) und Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) initiierten Ausschreibeverfahren, gesichert. Bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2025 wird die Bahn  jährlich fast einer Million Zugkilometern auf dieser Strecke erbringen. Zum Einsatz kommen laut Angaben des Unternehmens insgesamt zehn Dieseltriebwagen mit Niederflureinstieg, davon fünf einteilige Fahrzeuge vom Typ Regio-Shuttle RS 1 und fünf dreiteilige Fahrzeuge von Typ Talent. In jedem Zug wird ein Zugbegleiter, der Tickets verkauft, Auskünfte erteilt und gehandicapte Fahrgäste beim Ein- und Ausstieg unterstützt. Vom Fahrplan her wird sich wenig ändern. In Richtung Döbeln fährt der letzte Zug zukünftig um 22:06 Uhr in Leipzig Hauptbahnhof ab und trifft gegen 23:13 Uhr in Döbeln am Hauptbahnhof ein. In Richtung Leipzig startet zukünftig der letzte Zug täglich eine Stunde eher um 20:51 Uhr in Döbeln Hauptbahnhof und kommt  laut Fahrplan 22:00 Uhr in Leipzig Hauptbahnhof an.  Im Stundentakt verkehren die neuen Züge ab dem 12. Juni wochentags in beiden Richtungen, am Wochenende ist wird ein Zweistundentakt  gefahren. Zwischen Leipzig und Grimma wird es in Stoßzeiten sogar einen Halbstundentakt geben.

 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here