Ideen für die Bibliothek im Ratskeller werden konkret

0
395
Foto: Bürgermeister Arno Jesse zeigte Prof. Andrea Nikolaizig und Prof. Ronald Scherzer-Heidenberger den zukünftigen Veranstaltungssaal im 1. Obergeschoss des ehemaligen Ratskellers. Stadt Brandis

Brandis. Im Zuge des Umbaus des ehemaligen Ratskellers als Gemeinbedarfseinrichtung, soll unter anderem die Stadtbibliothek neue Räumlichkeiten dort bekommen.

Unter dem Thema „Stadtbibliothek Brandis im städtischen Raum“ ist die Stadt Brandis mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) eine Forschungskooperation eingegangen. Bis Juli werden Studenten der HTWK in verschiedenen Projektgruppen Konzepte erarbeiten. Dazu gehören einerseits Ideen für die architektonische Ausgestaltung der Räume im Erdgeschoss, die den modernen Ansprüchen einer Bibliothek entsprechen, sich aber in die besonderen Rahmenbedingungen im Ratskeller einfügen sollen.

Andererseits soll die Fragestellung nach den Anforderungen und Bedarfen einer Bibliothek in der heutigen Zeit in einer Kleinstadt wie Brandis beantwortet werden. Dafür unterbreiten die Studenten neben der Betrachtung der Ist-Situation, Vorschläge auf eine Soll-Anforderung. Das fächerübergreifende Forschungsprojekt wird von wissenschaftlichen und studentischen Hilfskräften realisiert. Diese werden betreut durch Professorin Andrea Nikolaizig, Studiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft und Professor Ronald Scherzer-Heidenberger, Studiengang Architektur. Ziel ist es, die Ergebnisse im Juli in der HTWK zu präsentieren. Die Brandiser Bevölkerung wird im Oktober in einem Bürgerworkshop über die Ergebnisse diskutieren können. Der Termin sowie der Veranstaltungsort werden zu gegebener Zeit bekanntgemacht, teilte die Stadtverwaltung mit.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here