Kinderreitfestvorbereitungen laufen!

0
428
Archivbild

Grimma. Das Kinderreitfest auf den Böhl’schen Wiesen hat sich in den letzten Jahren zu einer erfolgreichen Reitturnierveranstaltung entwickelt, die vor allem den Nachwuchs anspricht. Auch in diesem Jahr verspricht die Veranstaltung wieder ein Highlight zu werden.

Die enge Zusammenarbeit mit der neuen Generation der Grimmaer Pferdeenthusiasten gab vor allem den Schub, dass wir da angekommen sind, wo wir heute stehen. Für viele ist es ein Hobby, da sollte es keinen Konkurrenzkampf geben. Wir arbeiten alle gut miteinander zusammen und konnten somit auch die Sportfläche der Böhl’schen Wiesen in letzten zehn Jahren wieder so entwickeln, wie das vor mehreren Jahrzehnten der Fall war. In Ostdeutschland sind wir die einzigen, die sich mit diesem Konzept einen Namen machten. Und nicht zu vergessen, die großartige Unterstützung der Vereine, des Bauhofes, der Landwirtschaftsbetriebe und die vielen finanziellen Unterstützer, wie die Sparkasse. Erst kürzlich konnten wir uns über einen Scheck der Sparkasse Muldental freuen. Mit dem Geld kauften wir Lehrmittel, um in den Schulen und Kindereinrichtungen den Sport vorstellen zu können. Zudem übernimmt die regionale Bank die sehenswerte Pferdenacht am Freitag. Aber auch das Unternehmen Kanal-Türpe und die Sachsenobst AG unterstützen die Veranstaltung seit dem ersten Tag.“ so Mario Rost vom Kinderreitfestverein Grimma e.V.

Wir sind mit den Vielseitigkeitsturnieren erstmals eine Etappe der Kreis-Kinder- und Jugendspiele.„, freut sich Rost. Zudem werden vier sächsische Finalprüfungen ausgetragen und als Krönung erfolgt die Ermittlung der Landesbesten in der Vielseitigkeit. In Reiterkreisen war Grimma auch immer ein Begriff für das Military-Reiten. Diese Disziplin findet wieder ihre Wurzeln, denn Military-Wettbewerbe sind ein Bestandteil der Reitveranstaltung.

Anzeige

Es ist schön, dass das Kinderreitfest immer mehr wächst. Unterschiedliche Vereine befördern die Expansion mit ihren Präsentationen. So sind die Grimmaer Husaren dabei, die der Jugend die Geschichte der Stadt näherbringen möchten. Spiel- und Tagesangebote peppen die Veranstaltung natürlich auf. Daher sind wir dankbar, wenn sich regionale Einrichtungen dazu entschließen, mit Bastelangeboten, kreativen Verkaufsständen oder Spielen mitzumachen.“ Wer sich bewerben willen, kann das tun. Elke Müller vom Sportamt der Stadtverwaltung nimmt die Anmeldungen entgegen (Kontakt: Tel.: 03437/ 98 58 231; E-Mail: mueller.elke@grimma.de; persönlich: Nicolaiplatz 13, 04668 Grimma).

Die Pferdenacht am Freitag ist der ultimative Tipp für alle diejenigen, die einfach mal schauen möchten. Das kurzweilige Programm gestalten das Gestüt Graditz, der Shirehorse-Verband ist mit der größten Pferderasse der Welt vor Ort, es gibt eine Stuntshow. Juliane Dietrich (28) startet für Deutschland bei den Special Olympics in Abu Dhabi und zeigt zur Pferdenacht einen Aufzug aus ihrer Kür.

Für den Verein und mich persönlich ist wichtig, dass der Pferdesport in Grimma weitergeführt wird. Wir möchten die nächste Generation fördern. Erste Früchte hat die Werbetour mit dem Pony durch die Kindergärten und Grundschulen schon gebracht. An der Hohnstädter Grundschule gibt es den Pony-Club. Die Grundschülerinnen und Grundschüler können einmal in der Woche den Umgang mit dem Pferd üben. Aber auch das Miteinander hat oberste Priorität. Wir hoffen natürlich, dass es beim Turnier keinen Unfall gibt.

Anzeige

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here