Instagramaccount stillgelegt?

0
659
Foto: Screenshot/Homepage StadtGrimma.de

Grimma. Still und heimlich sind alle Verweise auf den neuen Instagramkanal „EinkaufeninGrimma“ verschwunden.

Am 13. März hatte die Interessengemeinschaft „Altstadt beleben“ einen Katalog mit Maßnahmen und Ideen der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei wurden auch im Bereich Marketing durch ausgewählte Händler und Vertreter der Stadtverwaltung Ideen und beschlossene Aktionen vorgestellt.  Darunter auch eine „Stadtbotschafterin“, welche als ersten Step als Fotomodel virtuell durch die Altstadtlokalitäten führen sollte. Diese Fotos sollten auf einem eigens dafür eingerichteten Instagram-Kanal „EinkaufeninGrimma“ durch die Stadtverwaltung veröffentlicht werden um die Altstadthändler „kostenfrei“ zu bewerben. Den eigenen Angaben zu Folge um „junge Leute anzusprechen hier im Ort zu kaufen“. Im zweiten Step wollte man dann sogar Werbeclips produzieren und veröffentlichen. Das Interesse am Instagramkanal war offenbar weniger groß, sodass sich lediglich 61 Abonnenten (Stand 01.04.2019) auf den Kanal „verirrt“ hatten.

Am Mittwoch hatten uns aufmerksame Leser darauf hingewiesen, dass auf der Stadthomepage keinerlei Verweise mehr zur Aktionsgruppe selbst und auch zum Instagramkanal verfügbar seien und ein Facebooklink ins Leere führt.

Anzeige
Der Beitrag führt ins Leere. Foto: Screenshot Facebook

Auch über den „Lokalpatriotismus“ ist nichts mehr auf den offiziellen Kanälen zu finden. Auf „EinkaufeninGrimma“ selbst sind mittlerweile alle Beiträge entfernt worden. Wir haben diesbezüglich natürlich angefragt und es tat sich auf dem Instagramkanal etwas. Mittlerweile gibt es einen neuen Beitrag der über eine „Pausierung“ informiert.

Screenshot Instagram

Ob die Idee, welche auch für Kritik sorgte, nun vollständig eingestampft wurde oder in einer anderen Weise weiter geführt werden soll, ist offen. Stadtsprecher Sebastian Bachan antwortet auf unsere Anfrage. Demnach würden Anfragen von Einzelhändlern und Gastronomen vorliegen, die sich für den Instagram-Kanal interessieren. Zur Frage warum keine Beiträge mehr vorhanden sind gab es lediglich die Information, dass man einen Umzug plane. Wohin der Kanal umziehen soll wurde offen gelassen. Die Frage soll in einer kommenden Sitzung der AG Marketing diskutiert werden. In Frage käme eigentlich nur Facebook, was zusätzlich für Zündstoff sorgen könnte.

Der Beitrag auf der Website hatte eine geplante Laufzeit von zwei Wochen. Der Beitrag ging vor Tagen vom Netz.“, so die Begründung für die Fehlermeldung auf der Website. Das alte Beiträge in der Regel auf der Stadthomepage archiviert werden unjd trotzdem abrufbar sind, gibt der Begründung allerdings einen zweifelhaften Beigeschmack.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here