Märchendarsteller auf Erlebnistour

0
2594
Foto: PM Stadt Grimma

Fremdiswalde/Leipzig. Es ist zur Tradition geworden, dass die Fremdiswalder Laienspielgruppe mit allen Teilnehmern ausschwärmen.

Zur alljährlichen Abschlussfeier stand wieder die Frage im Raum, wohin soll der nächste Ausflug gehen? Aus den Ideen der Erwachsenen und aus den Wünschen der Kinder wurde eine Tour zusammengestellt und von Andrea Pfeifer organisiert. Dieses Jahr war Leipzig und Umgebung das Ziel der Laienspielgruppe mit Flughafenführung, Lügentour durch die Stadt und kreativen Stunden beim Keramik bemalen, entsprechend Goethes Feststellung: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.“ Erstes Ziel war der Flughafen Leipzig/Halle. Die Führung zeigte spannende Einblicke in den Passagierbereich, die Feuerwehr, die Sicherheitskontrollen und das riesige DHL-Gelände, sogar die größte Frachtmaschine Antonov machte gerade Halt. „Wie ein Pilot konnten wir uns fühlen bei der Fahrt über die Start- und Landebahn“, sagte Andrea Pfeifer. Bei der Lügentour durch Leipzigs Innenstadt war so einiges erfahren. Aufgabe war es, die Berichte und Informationen der Gästeführerin als wahr zu akzeptieren oder die Lüge zu erkennen. „So wissen wir jetzt warum das alte Rathaus nicht gerade gebaut wurde, dass vier Denkmale auf dem Platz vor der Nikolaikirche sind, warum die Reichsstraße eben Reichsstraße heißt oder wieso asiatische Malereien und afrikanische Elefanten an einer Hausfassade angebracht sind. Unser großer (kleiner) Lügenbaron war Manuel Karich mit den meisten richtigen Antworten“, so die Laienspielgruppenchefin. Das von den Familien liebevoll zusammengestellte Picknick haben dann alle ein zweites Mal genossen und sich für die letzte Station des Tages gestärkt. Das Bemalen von Gips-Figuren stellte eine be- sondere Herausforderung dar, die der ein oder andere so nicht eingeschätzt hatte. Mit Ruhe und feinen Pinselstrichen haben schlussendlich alle wunderbare Figuren gestaltet und konnten so eine bleibende Erinnerung mit nach Hause nehmen. Der Abschluss der Theater-Saison bedeutet aber gleichzeitig auch der Beginn der neuen Spielzeit 2016/17. Um in die Vorbereitungen einsteigen zu können, stand für Andrea Pfeifer am Ende des Tages noch die Frage zu klären: „Wer ist denn wieder mit dabei?“ Fast alle wollen wieder mitmachen, neben den bekannten wird es aber auch neue Gesichter auf der Bühne geben. Es bleibt spannend, denn das passende Stück, von den drei in der engeren Wahl, ist noch nicht gefunden. Andrea Pfeifer bedankt sich bei allen Mitgliedern der Laienspielgruppe für ihr Mitwirken: „Ich bin sehr stolz auf unsere Gruppe, auf die Erfolge, den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt und die gegen- seitige Achtung. Lieben Dank an die Familien der Laienspieler, den Heimatverein Fremdiswalde und all unsere Unterstützer aus Fremdiswalde und der Umgebung.“

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here