Kössern: Männliche Leiche aus Mulde geborgen

0
7070
Fotos: Sören Müller

Kössern. Im Rahmen der Suche nach dem vermissten 20-Jährigen Leisniger waren Polizeitaucher auf dem Abschnitt Sermuth Grimma unterwegs und machten am Mittwochvormittag eine grausige Entdeckung.

Ob es sich bei der am Uferrand vor der Kösserner Muldebrücke gefundenen Leiche tatsächlich um den 20-Jährigen aus Leisnig handelt ist derzeit noch unklar. Von dem Vermissten fehlt bisher jede Spur. Am Neujahrstag waren auf einer Fußgängerbrücke in Leisnig Kleidungsstücke und Dokumente des 20 Jährigen gefunden worden.

Eine Suche mit Fährtenhunden, Hubschraubern und Polizeitauchern hatte bisher zu keinem Ergebnis geführt. Die Leiche wurde mit Unterstützung von den Feuerwehren aus Grimma und Kössern und  Polizeitauchern mit einem Polizeiboot geborgen. Pressesprecher Uwe Voigt bestätigte gegenüber TAG24, dass es sich um eine männliche Leiche handelt. „Weitere Informationen liegen derzeit noch nicht vor.“ Der Leichnam wurde in die Gerichtsmedezin gebracht wo nun die Idendität eindeutig geklärt werden soll. >>>Hier geht´s zum Update<<<

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here