Über 16.000 Euro und einen Kleinbus verschenkt!

0
449
Foto: Sparkasse Muldental

Grimma. Am 29. November 2018 übergab die Sparkasse Muldental über 16.000 Euro Geldspenden aus dem Zweckertrag der PS-Lotterie an fünf Kindereinrichtungen, zwei Sportvereine und drei weitere gemeinnützige Vereine.

„Winni der Glückspilz“, das Maskottchen der PS-Lotterie, überreichte gemeinsam mit Vertretern der Sparkasse die symbolischen Schecks. Darüber hinaus hatte die Sparkasse dieses Mal noch ein besonderes Highlight zu bieten. Denn gemeinsam mit der PSLotterie konnte im Rahmen der Aktion „Glückspilze on Tour“ erstmals ein geräumiger Kleinbus an einen gemeinnützigen Verein vergeben werden.

Zahlreiche, teilweise sehr kreative oder emotionale Online-Bewerbungen machten die Auswahl schwer. Schließlich sollte das Los unter sechs Bewerbern entscheiden. Der glückliche Gewinner ist der SV Klinga-Ammelshain e. V.

Anzeige

Im Frühjahr des kommenden Jahres wird der nagelneue OPEL VIVARIO im Wert von rund 26.000 Euro an den Verein übergeben. Aber auch die fünf Vereine, für die das Los letzten Endes nicht entschieden hat, konnten sich freuen. Sie erhielten einen Gutschein in Höhe von 2.000 Euro, der aus dem Zweckertrag im Jahr 2019 einlösbar ist. Während den Vertretern der Einrichtungen die Freude über die Zuwendung ins Gesicht geschrieben stand, erklärte Stefan Müller, Vorstandsmitglied der Sparkasse: „Das Hauptanliegen der PSLotterie ist es, Gutes zu tun. Je mehr Glückslose in unserer Region gekauft werden, umso höher fallen auch die Zuwendungen aus, die wir unseren gemeinnützigen Vereinen und Projekten zur Verfügung stellen können.

„Sparen, gewinnen und Gutes tun“ ist das Prinzip der PS-Lotterie. Von den fünf Euro pro Los im Monat werden vier Euro für den Kunden gespart. Der Kunde schafft sich so ein Sparguthaben und nimmt außerdem an den monatlichen Verlosungen von attraktiven Geld- und Sachpreisen teil. Von dem übrigen einen Euro fließen 15 Cent in den örtlichen Zweckertrag und zehn Cent in den überörtlichen Zweckertrag der Lotterie. Der örtliche Zweckertrag wird der Sparkasse entsprechend der Anzahl der von ihr verkauften Lose zugeteilt. Die Sparkasse vergibt ihn dann zur Unterstützung von gemeinwohlorientierten Einrichtungen und Projekten in ihrer Region.

Der überörtliche Zweckertrag wird der Ostdeutschen Sparkassenstiftung zur Verfügung gestellt und von dieser zur Förderung überregionaler Kunst- und Kulturprojekte verwendet. Das PS-Lotterie-Sparen gehört seit 1993 zum festen Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements der ostdeutschen Sparkassen. Jährlich werden in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen aus dem Zweckertrag insgesamt mehr als neun Millionen Euro zur Unterstützung gemeinnütziger Vereine und sozialer Projekte vergeben

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here