Zeugen dringend gesucht!

0
766
Symbolbild/pixabay

Naunhof. Am 13.11.2018 erstattete ein 77-Jähriger Anzeige bei der Polizei wegen Nötigung im Straßenverkehr.

Er gab an, am 10.11.2018 vom Fahrer eines Seat bis zum Stillstand ausgebremst und anschließend von diesem verbal bedroht worden zu sein. Dieser war mit seinem Auto vor ihm in die linke Fahrspur gewechselt – in den Sicherheitsabstand – und legte dann eine Notbremsung ein, so dass der 77-jährige Audi- Fahrer und alle hinter ihm fahrenden Fahrzeuge ebenfalls eine Notbremsung machen mussten und dann stehenblieben.

Der Seat Fahrer stieg dann aus, ging zum Audi- Fahrer, riss an dessen Fahrertür, die jedoch gesichert war, und bedrohte ihn mit Worten. Doch jener blieb ruhig sitzen, zeigte keine Reaktion. Danach ging der Seat-Fahrer zu dem dahinter stehenden Fahrzeug, dessen zwei Insassen Warnwesten trugen. Offensichtlich hatten sie ihn aufgefordert, die Autobahn nicht weiter zu blockieren, denn er rannte sofort zu seinem Pkw und fuhr weiter.

Anzeige

Die Polizei ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.  Zu diesem Sachverhalt sucht die Polizei dringend Zeugen, insbesondere die beiden Personen mit Warnwesten, welche mit einem größeren Transporter hinter dem Audi des 77-Jährigen standen. Wer kann detaillierte Hinweise zum Fahrverhalten des Täters und seines Fahrzeuges geben? Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 – 2851 (tagsüber) sonst 255 – 2910.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here