Großes Mittelalterfest auf Schloss Döben

0
859
Foto: pixabay

Grimma/Döben. Vor den Toren Grimmas liegt das Schloss Döben in malerischer Landschaft direkt an der Mulde. Am 9. und 10. April werden zum 3. Mittelalterfest Ritter, Handwerker und Händler ihre Zelte aufschlagen und die Besucher in eine längst vergessen Zeit zurückholen.

Auf zwei Bühnen werden Musik, Gaukelei, und Ritterkämpfe geboten. Mehr als 30 Handwerker und Händler werden den Markt mit Leben füllen. Man kann dem Steinmetz, Schmied oder Plattner bei der Arbeit zuschauen oder seine eigene Kerze beim Kerzenzieher ziehen. Die Band Donner und Doria, wird mit viel Witz und Charme, alte Lieder auf den verschiedensten Instrumenten spielen, ein Medikus wird am Badehaus wundersame Heilungen vollbringen und der Narr Lautnhals wird allerlei Blödsinn von sich geben. Auch das Duo Obscurum wird das Volk mit Musik und Späßen unterhalten. Natürlich werden auch Ritter und Raufbolde Ihre Kampfeskunst unter Beweis stellen und sich ordentlich vermöbeln. Es muss nicht immer ein Nagelbrett sein, der Fakir zeigt ganz andere spektakuläre Dinge die man mit Nägeln machen kann. Wie Ritter früher so lebten, kann man in verschiedenen Ritterlagern auf dem Schlossgelände erleben. Besonders viele Aktionen hat sich der Veranstalter für die kleinen Besucher des Festes einfallen lassen. An beiden Veranstaltungstagen wird mehrfach ein großes Kinder-Ritterturnier abgehalten, bei dem die Recken des Landes die Ritterehre erkämpfen können. Eine Märchenerzählerin wird alte Geschichten wieder auferstehen lassen und an verschiedensten Ständen können die Kleinen aber auch großen Besucher selbst mal ihr handwerkliches Geschick versuchen. Am Ende des Marktes gibt es dann noch das große Abschluss-Spektakel mit großer Feuershow und alle Künstler des Marktes werden nochmal ihr Bestes geben. Das Schloss Döben öffnet seine Pforten für den Mittelaltermarkt am Sonnabend von 11.00 bis 20.00 Uhr und Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr.

 

Anzeige

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here