S45 in Ammelshain: Letzte Bauarbeiten vor Freigabe laufen

0
332
Symbolbild/pixabay

Ammelshain. Im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) wurde die S 45 in und südlich von Ammelshain seit September 2017 ausgebaut. Jetzt stehen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss.

Es ist vorgesehen, die Fahrbahn der Staatsstraße S 45 voraussichtlich am Freitag, den 30. November für den Verkehr freizugegeben. Damit können die Arbeiten laut LaSuV pünktlich abgeschlossen werden.

- Anzeige -

Gegenstand der Baumaßnahme war der grundhafte Ausbau der S 45 auf rund 500 Metern Gesamtstrecke südlich und innerhalb der Ortsdurchfahrt Ammelshain. Dabei erfolgte eine Verbreiterung der Fahrbahn außerorts auf 7,25 Meter und innerorts auf 6,50 Meter, zuzüglich der erforderlichen Kurveninnenverbreiterungen und Aufweitungen infolge einer Querungshilfe. Auf 200 Metern Länge ist ein separater Geh-/Radweg mit 2,50 Meter Breite errichtet worden.

Die Straße ist nun innerorts durchgehend sowie außerorts am westlichen Fahrbahnrand mit Bordrinnen eingefasst. Bestandteil der Maßnahme war weiterhin der Ausbau von Kreuzungen mit Gemeindestraßen und der Kreisstraße 8364 (Hauptstraße). Die Zu- und Ausfahrt zum ehemaligen Gemeindehaus wurde zur Bus-/Parkplatzein- und -ausfahrt ausgebaut. Die vorhandene Bushaltestelle ist dabei behindertengerecht mit Sonderborden auf einer Länge von 18 Metern ausgestattet worden.

- Anzeige -

Das Parken auf den neu hergestellten Pkw-Parkplätzen erfolgt nun in Senkrechtaufstellung. Weiterhin wurden auf 150 Metern Länge im Bereich des Dorfteiches Amphibien- und Fischotterleiteinrichtungen errichtet. Die Baumaßnahme umfasste auch den Neubau eines Regenrückhaltebeckens einschließlich der Zu- und Abflussleitungen, sowie der technischen Ausrüstungen zum Betrieb der neuen Anlagen. Durch die betreffenden Ver- und Entsorgungsunternehmen wurden im Zuge der Straßenbauarbeiten verschiedene Leitungssysteme (Trinkwasser, Energieversorgung, Gasversorgung, Abwasser- und Regenwasserleitungen, Telekommunikation) erneuert und umverlegt.

Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf knapp 2 Millionen Euro, welche im Wesentlichen vom Freistaat Sachsen getragen werden. Die Gemeinde Naunhof (rund 150.000 Euro) und der Landkreis Leipzig (rund 30.000 Euro) sind daran beteiligt. Die Kostenanteile der Gemeinde Naunhof und des Landkreises Leipzig werden nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger mit 90 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten vom Freistaat Sachsen gefördert. Zudem investiert gleichzeitig der Eigenbetrieb Wasserversorgung Naunhof 220.000 Euro in seine Anlagen.

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Fußballclub Grimma sucht Fußball-Nachwuchs

Grimma. Der Fußballclub Grimma sucht für die G-Jugend Kinder aus den Jahrgängen 2013 und 2014.Interessenten sind herzlich eingeladen. Das Training findet montags und donnerstags, jeweils am Nachmittag, im Sportplatz- “Käfig” am Stadion der Freundschaft...

Großartige Kunst aus den Jugendhäusern Grimma und Nerchau

Grimma. Kinder aus den AWO Kinder- und Jugendhäusern Südpol in Grimma-Süd und East-End in Nerchau sind in diesen Sommerferien mit Künstlern des Kulturbahnhofs e.V. Markkleeberg kreativ geworden.„Im Südpol findet die Kunstprojektwoche bereits zum dritten...

Apfelernte 2019 eröffnet – Witterung erneut ungünstig – Ernte zum Teil verhagelt

Sachsen. Im Beisein von Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt ist am Freitag in Stolpen die Apfelernte in Sachsen offiziell gestartet worden.Leider müssen die Apfelerzeuger auch in diesem Jahr - und damit das dritte Mal in Folge...

Grimmaer Stadtrat hat sich konstituiert

Grimma. Am Donnerstag, dem 22. August, fand sich erstmals nach der Kommunalwahl im Mai der neu gewählte Stadtrat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.Zwei Gewählte nahmen ihr Mandat nicht an. Für Oberbürgermeister Matthias Berger, der...

Wahlplakate heruntergerissen

Brandis. Welchen Einfluss auf die Wahl haben heruntergerissene Wahlplakate? Das fragen sich immer wieder die Bürgerinnen und Bürger, wenn sie so etwas feststellen. So geschehen gestern Abend in Brandis:Ein 32-jähriger Hinweisgeber bemerkte einen Mann,...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here