Traurige Bilanz: Sechs Verletzte, darunter vier Kinder – 140.000 Euro Schaden

0
2150
Fotos: Sören Müller

Schönbach. Um 07:30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Schönbach und Colditz zu einen schweren Verkehrsunfall auf der B 107 zwischen Schönbach und Leisenau alarmiert. (wir hatten berichtet)

Die Fahrerin (47) eines Schulbusses befuhr die B 107 in Richtung Grimma. Etwa einen Kilometer nach Schönbach geriet ein entgegenkommender Audi (Fahrer: 68) aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Bus, der daraufhin in den Straßengraben rutschte.

In dem Bus befanden sich laut Angaben der Polizei, ca. 30 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 10 und 18 Jahren. Beim Unfall wurden der Audifahrer schwer und die Busfahrerin sowie vier Schüler im Alter zwischen 11 und 12 Jahren leicht verletzt. Während der 68-Jährige stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste, wurden die fünf Businsassen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Am Einsatzort selbst war erst von bis zu 13 leicht Verletzten Kindern die Rede.

Anzeige

Für die unverletzten Schülerinnen und Schüler wurde ein Ersatzbus gestellt. Am Auto und am Bus entstand ein Schaden in Höhe von ca. 140.000 Euro. Der völlig zerstörte Pkw musste abgeschleppt werden. Die B 107 war von 07:30 Uhr bis gegen 13:00 Uhr zwischen Schönbach und Leisenau voll gesperrt. Gegen den Audi-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Das Kriseninterventionsteam kam in der Grundschule Großbothen präventiv zum Einsatz um mit den dortigen Schülern den Unfall in ersten Gesprächen zu verarbeiten. Auch Rettungsdienst und Polizei waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. „Man muss an dieser Stelle ausdrücklich die hervorragende Erstversorgung der Betroffenen durch die Ersthelfer erwähnen„, so die Colditzer Feuerwehr auf ihrer Homepage. Hier geht´s zum Update.

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here