Traurige Gewissheit: Kutscher verstorben

1
4788
Fotos: Sören Müller

Grimma. Traurige Gewissheit nach dem tragischen Unfall in Hohnstädt.

Der Kutscher (69), der am Sonntag mit einer Sportkutsche sowie zwei Sportlerinnen (16, 17) unterwegs war und mit seinem Gespann auf der Zufahrt zum Heimatsportverein verunglückte und schwerste Verletzungen erlitt, ist am 18.10.2018 verstorben.“ teilte die Polizei am Freitag mit.

„An der Gartenmühle“ war am Sonntag gegen zwölf Uhr eine Kutsche des Reit- und Fahrvereins Grimma verunglückt. Die Schotterpiste ist abschüssig. Die zwei vorgespannten Pferde gingen nach ersten Erkenntnissen bergabwärts durch. Der 69 – Jährige Kutscher versuchte sein Gespann noch unter Kontrolle zubringen allerdings bog die Kutsche nach links ab und prallte auf einem Grundstück gegen einen Baum.

Anzeige

Der Kutscher wurde lebensgefährlich verletzt, zwei Mädchen, welche auf der Kutsche mit fuhren, wurden leicht verletzt.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Ein Kommentar

  1. Ich bin sehr traurig darüber, dass der Kutscher den Unfall nicht überlebt hat. Und wünsche den Angehörigen und Freunden viel Kraft. Ich habe für ihn gebetet aber es hat leider nichts genützt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here