Knirsch mit dem Nachbarn?

0
1619

Grimma. „Ein guter Nachbar ist besser als der Bruder in der Ferne“, sagt der Volksmund. Wo aber Menschen miteinander leben, gibt es Konflikte und auch Nachbarn sind manchmal verschiedener Meinung. Schnell kann es wegen der Pflanzung an der Grundstücksgrenze, dem baufälligen Zaun oder der Instandsetzung einer Grenzbebauung zum Streit kommen. Das Sächsische Nachbarrechtsgesetz enthält für die typischen Konfliktsituationen klare Lösungen. Um ein friedliches Miteinander der Nachbarn zu erhalten, ist es hilfreich, wenn beide Seiten ihre Rechte und Pflichten kennen. Informationen bietet ein kleines Heftchen des Sächsischen Justiz-Ministeriums. Die Broschüre Nachbarrecht in Sachsen ist ab sofort wieder erhältlich. Interessierte können sich die Regelempfehlungen im Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung am Markt 17 im Zimmer 1.03 kostenfrei abholen. Den kundigen Rechtsrat im Einzelfall bei ernsten Meinungsverschiedenheiten kann die Broschüre selbstverständlich nicht ersetzen. Bei einer Beratung zu außergerichtlichen Streitschlichtungen unterstützt die Schiedsstelle in Grimma. Die Sprechstunden bieten die ehrenamtlichen Schlichter Dirk Langner und die stellvertretende Friedensrichterin Eva – Luise Müller jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr im Markt 15 an. Eine Terminreservierung ist unter der Telefonnummer 03437/ 98 58 250 möglich. Eine außergerichtliche Einigung ist immer noch der beste Weg.

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here