Mit 3,5 Promille Unfall verursacht

0
454
Symbolbild

Frohburg. Völlig betrunken saß der Fahrer (46) eines BMW Mini am Steuer. Trotzdem er alkoholische Getränke intus hatte, setzte er sich in sein Auto und fuhr los.

Er übersah ein Straßenschild, krachte dagegen und beschädigte es. Danach verließ er zügig den Unfallort, hielt dann wieder an, um erneut weiterzufahren. Wenig später parkte er. Polizeibeamte kamen aufgrund von Zeugenhinweisen, wiesen ihn daraufhin, dass er nicht in der Lage war, ein Fahrzeug zu führen und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser zeigte einen Wert von 3,56 Promille.

Zudem stellten die Gesetzeshüter fest, dass der Pkw frische Unfallspuren auf der Fahrerseite aufwies, so dass die Beamten vermuten, dass der Lenker zuvor einen weiteren Unfall verursacht und sich pflichtwidrig vom Unfallort entfernt hatte. Der Mini- Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo die Blutentnahme erfolgte. Nun ist der 46-Jährige seine Fahrerlaubnis los, darf sich in die Reihen der Fußgänger begeben. Er hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Trunkenheit im Verkehr zu verantworten.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here