Explosion im Döner-Imbiss

0
526
Symbolbild/Feuerwehr Foto: Sören Müller

Leipzig. In den frühen Morgenstunden gegen 03:15 Uhr riss ein lauter Knall die Bewohner eines Mehrfamilienhauses und Anwohner im Leipziger Stadtteil Reudnitz-Thonberg in der näheren Umgebung der Oststraße aus dem Schlaf.

Offenbar war es in einem im Erdgeschoss gelegenen Dönerimbiss zu einer Explosion gekommen, in deren Folge im Umkreis von 25 Metern ein Trümmerfeld zum Liegen kam, im Geschäft ein Vollbrand einsetzte und sich starker Qualm entwickelte. Die Kameraden der Feuerwehr evakuierten daraufhin die Bewohner des betroffenen und des linksseitig angrenzenden Hauses.

Während letztere später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten, war dies für die Mieter des vorerst unbegehbaren Brandobjekts leider nicht möglich. Während zwei Bewohnerinnen (30, 34) aufgrund einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus verbracht werden mussten, kamen ihre Nachbarn bei Bekannten und Verwandten unter. Die Oststraße ist bis auf Weiteres voll gesperrt; die Leipziger Verkehrsbetriebe leiten daher die Buslinie 60 um.

Anzeige

Zur Ursachenermittlung hat die Leipziger Kriminalpolizei noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen und erfährt heute Vormittag Unterstützung durch die Tatortgruppe des Landeskriminalamts Sachsen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird von einer fahrlässigen bzw. vorsätzlichen Herbeiführung ausgegangen.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here