Gerüchteküche rund um die A14 – Was ist dran an angeblichen Ausbauplänen?

0
4229
Die BAB 14 ist zwischen dem Dreieck Parthenaue und dem Dreieck Nossen zweispurig. Foto: Sören Müller/Archiv

A14. Immer wieder tauchen Gerüchte über angebliche Ausbaupläne der A14 auf, wir haben nachgefragt was tatsächlich dran ist.

Das wohl hartnäckigste Gerücht, welches sich schon ewig verbreitet ist der Dreispurige-Ausbau der A14 zwischen Dreieck Parthenaue und dem Dreieck Nossen. Nicole Wernicke, Pressesprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, nimmt den Gerüchten den Wind aus den Segeln: „Zur A 14 gibt es derzeit keine Ausbauabsichten. Die Maßnahme ist auch nicht im Bundesverkehrswegeplan 2030 enthalten.

Der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 stellt als wichtigstes Instrument der Verkehrsinfrastrukturplanung des Bundes die verkehrspolitischen Weichen für die kommenden 10 bis 15 Jahre. Er betrachtet dabei sowohl die Bestandsnetze als auch Aus- und Neubauprojekte auf Straße, Schiene und Wasserstraße. Damit dürften sich die Gerüchte erübrigen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here