Tourismus legt in Markkleeberg zu

0
49
Foto: Matthias Wuttig/Foto für Dich/Stadt Markkleeberg
Foto: Matthias Wuttig/Foto für Dich/Stadt Markkleeberg

Markkleeberg. Das Tourismusjahr 2017 war in Markkleeberg ein gutes Jahr. Das geht aus den Zahlen des Amtes für Kultur und Tourismus der Stadt Markkleeberg hervor, die bei der jüngsten Sitzung des Markkleeberger Stadtrates vorgestellt wurden.

Demnach wurden in der Großen Kreisstadt im vergangenen Jahr in den statistisch relevanten Beherbergungsbetrieben insgesamt 132.388 Übernachtungen gezählt. Das sind 2,4 Prozent mehr als im Jahr 2016. Eine Steigerung gab es im Jahr 2017 auch bei den Ankünften. Sie lag gegenüber 2016 sogar bei 4,7 Prozent. Konkret wurden 63.077 Ankünfte in Markkleeberg ermittelt. An der Aufenthaltsdauer hat sich indes nichts geändert. Touristen bleiben in Markkleeberg im Schnitt 2,1 Tage. Übers gesamte Jahr betrachtet lag die Bettenauslastung bei 36 Prozent. Das sind 1,3 Prozent mehr als 2016.

- Anzeige -

Vor allem in den fünf Monaten von Mai bis September zieht die Große Kreisstadt ihre Gäste an. Hinsichtlich der Herkunft ist die Sache deutlich: Die meisten Touristen reisen aus Deutschland an – bei den Ankünften sind 91 Prozent der Gäste und bei den Übernachtungen 92 Prozent der Gäste aus der Bundesrepublik.

Das heißt: Nur ein prozentual kleiner Teil der Gäste ist internationaler Herkunft. Dennoch lohnt hier ein Blick in die Statistik. Die Top-Herkunftsländer der Gäste sind Frankreich, die Niederlande, Österreich, Scheiz, China und Japan. Bei den Ankünften dominieren die Gäste aus China (rund 1.000 Ankünfte) und Japan (rund 800), gefolgt von den Niederlanden (rund 750). Hinsichtlich der Übernachtungen dreht sich das Bild. Die Niederlande liegen hier vorn (rund 1.700 Übernachtungen), gefolgt von China (rund 950) und Österreich (rund 800).

- Anzeige -

In Markkleeberg gibt es 75 Beherbergungsbetriebe mit insgesamt mindestens 1.523 Betten. Davon stehen 962 in den großen gewerblichen Einrichtungen.

Noch mehr Nachrichten

S49 in Otterwisch: Dominoeffekt

Otterwisch. Freitagmittag gegen 13 Uhr kam es in der Ortslage Otterwisch zu einem Unfall.Ein Hyundai wollte von der S49, zwischen dem Ortsausgang Otterwisch und Pomßen, nach links in Richtung Rohrbach abbiegen und musste verkehrsbedingt...

Freies Gymnasium Borsdorf lädt zum Informationsabend ein

Borsdorf. Der Beginn des Schuljahres 2019/2020 liegt noch in weiter Ferne. Dennoch überlegen viele Eltern von Schülern der Klassenstufe 4 schon heute, welche weiterführende Schule ihr Kind im nächsten Jahr besuchen soll. Um eine...

Afrikanische Schweinepest: Sachsen probt den Ernstfall mit länderübergreifender Übung

Sachsen. Um im Ernstfall vorbereitet zu sein, hat der Freistaat Sachsen in einer länderübergreifenden Übung mit Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt eine zweitägige Stabsrahmenübung zur Afrikanischen Schweinepest (ASP) durchgeführt.Von kommunaler Seite war der Vogtlandkreis involviert....

Kalender soll für strahlende Kinderaugen sorgen

Grimma. Im Stadthaus wurde im Beisein des Oberbürgermeisters Mathias Berger der zweite Kalender „Welt Stadt Grimma“ vorgestellt und jeder verkaufte Kalender sorgt zusätzlich für strahlende Kinderaugen. Doch wie kam es zu der Idee und...

Nach Einbruch in Einfamilienhaus Auto gestohlen

Wurzen. Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, drang ein Unbekannter am Mittwoch zwischen 06:30 Uhr und 14:45 Uhr in ein Eigenheim ein, nachdem er eine Tür aufgehebelt hatte.Der Eindringling durchsuchte alles, stahl nach erstem Überblick...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here