Europäische Fördermittel stehen für Region zur Verfügung

0
793

Grimma. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Leipziger Muldenland e.V. hat vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) die LEADER-Entwicklungsstrategie für die Region Leipziger Muldenland genehmigt bekommen.

Damit liegt eine wichtige Voraussetzung für die zukünftige Antragstellung auf Fördermittel vor teilte die Stadtverwaltung Grimma mit. Die LEADER-Förderung kann in der Region Leipziger Muldenland deshalb nun wieder starten. Im Januar veröffentlicht die Lokale Aktionsgruppe Aufrufe zum Einreichen von Förder-Vorhaben. Alle Aufrufe sind auf der Internetseite www.leipzigermuldenland.de zu finden. Dort erhalten Sie auch alle Fachinformationen rund um die Aufrufe (z.B. Termine, Kriterien). Wichtig: Die in den Aufrufen genannten Termine sind unbedingt einzuhalten. Die Vorhaben müssen sich außerdem in die Maßnahmen der folgenden LEADER-Handlungsfelder einordnen: • Kooperation & Koordination, • Siedlungsentwicklung, • Kommunale Infrastruktur, • Lokale Wirtschaft, • Landtourismus & Marketing, • Umwelt & Klima. Für die anschließende Auswahl der Vorhaben ist das von der Lokalen Aktionsgruppe eingesetzte Entscheidungsgremium (Koordinierungskreis) verantwortlich. Dieses entscheidet unter Anwendung der Auswahlkriterien über die Projekte. Nähere Informationen erhalten Sie beim Regionalmanagement der LAG Leipziger Muldenland: Lokale Aktionsgruppe Leipziger Muldenland e.V. | Regionalmanagement, Leipziger Straße 17 | 04668 Grimma, Tel.03437/707071 | E-Mail: regionalmanagement@leipzigermuldenland.de, www.leipzigermuldenland.de

Anzeige

Quelle: Stadt Grimma

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here