Mutter nach 38 Jahren gefunden

0
1654
Symbolbild/pixabay

Sachsen.  Dass Ronny Wendschuh (40) ein Adoptivkind ist und eins Robert Albrecht hieß, erfuhr der heutige Familienvater erst mit 25 Jahren.

2003 stand er vor der Hochzeit mit seiner Traumfrau, brauchte dafür die Abschrift der Abstammungsurkunde und lüftete unbeabsichtigt das Geheimnis seiner Herkunft, berichtet die BILD. Nach 38 Jahren, fand Ronny gemeinsam mit der „SZ“ und Verbraucherexperte Peter Escher (63) nun seine leibliche Mutter wieder. „Seit Ronny wusste, dass er als Kleinkind adoptiert wurde, wollte er seine Mutter wiederfinden, kam aber nicht voran. Vor einem halben Jahr trafen wir uns“, so Escher.

Gemeinsam mit einen Dresdner Detektiv machten sie sich auf die Suche und nach wochenlanger Recherche mit Erfolg! Sie stießen schließlich auf Juanita Möbius (58).Damals war sie gerade mal 18, war selbst in einer schwierigen Lebenssituation. Der Kindsvater war verschwunden und die DDR-Behörden bedrängten die junge Mutter, das Kind zur Adoption freizugeben.Zwei Jahre lang übten die Behörden Druck auf die junge Mutter aus, bis sie schließlich nachgab. Heute, 38 Jahre später sieht alles nach Happy End aus und Mutter und Sohn planen gemeinsam ihre Zukunft. Wer ein ähnliches Problem hat, kann sich anPeter Escher, www.moneycheck.de wenden.

Anzeige

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here