Ampelausfall und das Verhalten an Unfallstellen als Autofahrer

0
3382

Grimma. Nach einem heftigen Gewitterguss waren bereits am Samstagabend die Ampeln der Umgehungsstraße komplett ausgefallen, es kam am Sonntag zum tragischen Unfall.  Polizisten leiteten den Verkehr an der Unfallstelle vorbei doch viele Verkehrsteilnehmer waren damit sichtlich überfordert. So verhaltet ihr euch richtig:

Zum Ampelausfall selbst gibt es mittlerweile neue Informationen. Die zuständige Straßenmeisterei hatte laut Angaben des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr umgehend nach Fehlermeldung der Ampel reagiert und eine zeitnahe Instandsetzung veranlasst.  Die Fehlermeldung selbst war wohl laut den jetzigen Informationen erst zum Zeitpunkt des Unfalls am Sonntagnachmittag der Straßenmeisterei bekannt geworden, die dann umgehend auch Monteure geschickt haben um die Anlage zu reparieren. Die Kreuzung selbst ist im Falle eines Ampelausfalles beschildert, die unbedingt Beachtung finden müssen. Sämtliche beteiligte Behörden sind derzeit intensiv dabei die Geschehnisse rund um den tragischen Unfall zu analysieren.

An der Unfallstelle selbst wurde der Verkehr durch Polizisten geregelt, doch viele Verkehrsteilnehmer waren damit völlig überfordert oder damit beschäftigt das Unfallgeschehen zu verfolgen. „Brust und Rücken, Bremse drücken“ merken sich Fahrschüler beim Verkehrsunterricht als Eselsbrücke. Streckt der Polizist einen oder beide Arme quer zur Fahrtrichtung, bedeutet das: Halt vor der Kreuzung, der Querverkehr ist freigegeben. Und zwar so lange, wie der Polizist in dieser Richtung winkt bzw. seine Grundstellung beibehält. Der freigegebene Verkehr darf nach rechts bzw. links abbiegen, wenn kein anderer behindert wird oder der Polizist nichts anderes vorgibt.  Hebt der Polizist auf der Kreuzung den Arm, bedeutet das für alle Verkehrsteilnehmer: Vor der Kreuzung auf das nächste Zeichen warten bzw. zügig den Weg freimachen für alle, die bereits auf der Kreuzung stehen. Wie bei der Ampel, die auf gelb springt, dürfen Verkehrsteilnehmer jetzt aber nicht mehr in die Kreuzung einfahren – egal ob Auto-, Radfahrer oder Fußgänger.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here