Fehlalarm in Flüchtlingsunterkunft

0
2363

Grimma. In den späten Mittagsstunden wurde die Feuerwehr Grimma zum Roten Ochsen alarmiert, welcher seit Ende Dezember als Flüchtlingsnotunterkunft dient.

Grund dafür war ein Feueralarm welcher durch Bauarbeiten im Gebäude ausgelöst wurde. Wie uns der Heimleiter versicherte lief die Evakuierung ruhig, besonnen und ohne Zwischenfälle ab. Dadurch das die Brandmeldealage noch nicht direkt auf die Leitstelle aufgeschaltet ist musste der Leiter selbst die Feuerwehr alarmieren nachdem die Melder im Gebäude anschlugen, so sehen es laut seinen Aussagen die Absprachen mit Feuerwehr und Ordnungsamt vor. Er selbst war zufrieden das niemand verletzt wurde und eben die erste große Evakuierungsmaßnahme reibungslos verlief. Nach etwa zehn Minuten und Kontrolle des ausgelösten melders konnte die Feuerwehr wieder abrücken. 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here