800 Jahre Großbardau: Festwoche 2. bis 10.Juni

0
613
Foto: Heimatverein Großbardau

Großbardau. Im Jahre 1218 wandte sich der sächsische Markgraf Dietrich der Bedrängte mit einem Bittschreiben an die Kirche von „Parde“. 2018 ist es nun 800 Jahre her, als das Dorf Großbardau erstmals auf einem Schriftstück auftauchte. Das Jubiläum soll im Grimmaer Ortsteil mit einer außergewöhnlichen Festwoche vom 2. bis 10. Juni einhergehen. Festumzug und Rummelplatz, Partynacht und Kinderunterhaltung, Festakt und Sightseeing-Touren mit dem Oldtimerbus: In Großbardau wird groß aufgefahren – dem Anlass entsprechend.

Die Festwoche beginnt am 2. Juni mit der Verlegung einer Zeitkapsel. Gleich im Anschluss wird die Ausstellung „Malerisches Großbardau“ eröffnet. Der Maler Rudolf Weber malte zahlreiche Ölgemälde und Aquarelle seines Heimatdorfes. Erstmalig zur 800-Jahr-Feier werden viele Bilder von ihm in der Scheune von Familie Berg in der Parthenstraße der Öffentlichkeit präsentiert. Am Abend sorgen die Großbardauer selbst für Unterhaltung. Im Festzelt auf dem Sportplatz steigt der „Abend der Vereine“, der Sommernachtball schließt sich an. Höhepunkt am Sonntag ist das Floßtauziehen auf dem Schmiedeteich.

An diesem Nachmittag blitzt und blinkt es in der Angerstraße, zahlreiche Oldtimer lassen sich bestaunen. In der Großbardauer Kirche wird am Montag mit einem Festkonzert des St. Wenceslai-Chores das Jubiläum zu 50 Jahre Glockenweihe begannen. Die Kabarettisten des Leipziger Ensembles „Sanftwut“ nehmen am Mittwochabend die Bühne des Dorfgemeinschaftshauses Weintraube ein. Heiter und gesellig lädt der Heimatverein Großbardau zu einer unterhaltsamen Zeitreise am Donnerstag, dem 7. Juni, ein. In humorvollen Szenen wird die Geschichte Großbardaus mit viel Musik, Tanz und Spaß amüsant erzählt. Am zweiten Juniwochenende geht es auf dem Sportplatz in Großbardau rund. Vom 8. bis 10. Juni ist der Rummel im Dorf. Karussells, Schießbuden, Fahrgeschäfte, die Großbardauer Alpaka-Ranch, der Schmied, Milchkannenwettweitwurf, eine Heu-Tobeburg, eine Tombola und zahlreiche Aktionen säumen das Sportfeld.

Anzeige

Die große Sportgala mit zahlreichen Angeboten und Vereinen aus der Region am Freitag, dem 8. Juni, wird am Abend gekrönt durch einen Nachtlauf- Wettkampf der Freiwilligen Feuerwehr Großbardau. Am Freitag und Sonnabend steppt der Bär im Festzelt, jede Menge Livemusik und Unterhaltung wird geboten. Die Partygaranten „Rockpirat“ aus Weimar bringen das Festzelt zum Beben. Einsteigen bitte: Am 9. Juni gehört ein knallroter Oldtimer-Bus zum Dorfbild. Der Ikarus-Bus macht sich auf, um Interessierte durch Großbardau zu fahren. Bei der geselligen Tour gibt es viel Wissenswertes über die vielen Großbardauer Mühlen, über Carl Christoph Traugott Tauchnitz, die Salzstraße und das Geleithaus sowie über die Handwerker im Ort. Am Sonntag wird es zum Frühschoppen mit einer Dixielandband gemütlich. Höhepunkt ist der Festumzug am 10. Juni. In zahlreichen Bildern zeigt der Tross die spannende Geschichte des Dorfes. Das Festumzugsteam rechnet mit knapp 300 Beteiligten.

Festwoche vom 2. bis 10. Juni 2018 – 800 Jahre Großbardau
Sonnabend, 2. Juni
11.45 Uhr: Stopp der Radtour mit dem Oberbürgermeister Matthias Berger Verlegung einer Zeitkapsel auf der Baustelle der neuen Kindertagesstätte „Parthenzwerge“, Parthenstraße 2a
– 14.00 Uhr: Ausstellungseröffnung „Malerisches Großbardau“ Gemälde von Rudolf Weber liebevoll in einer kleinen „Künstlerwerkstatt“ dargestellt, musikalische Umrahmung durch den Chor des Evangelischen Schulzentrums Muldental, Scheune Fam. Berg, Parthenstr. 5
– 19.00 Uhr: Eröffnung der 800-Jahrfeier durch Oberbürgermeister Matthias Berger und Ortsvorsteher Matthias Franz Geschichtsrückblick: Wie Großbardau zu seinem Namen kam, Vortrag von Harald Köpping, Darbietungen von Vereinen anschließend Sommernachtsball mit Discothek „NonStop“, für Speisen und Getränke ist gesorgt
– 22.00 Uhr After-Show-Party im „El Ritmo“ Dancehouse

Sonntag, 3. Juni
– 9.30 Uhr: Posaunengottesdienst, Kirche Großbardau
– 10.30 Uhr: Führung durch die Kirche
– 10.30 Uhr: Musikalischer Frühschoppen mit den Hohburger Musikanten; Basteln mit Kindern am Schmiedeteich
– 12.00 Uhr: Halt der Oldtimerausfahrt des Motorsportclubs Grimma, Angerstraße
– 14.00 Uhr: Teichfest mit Floßtauziehen, Kaffee, Kuchen & Musik am Schmiedeteich
– 15.00 bis 19.00 Uhr: Offene Ausstellung „Malerisches Großbardau“, Gemälde von Rudolf Weber, Bergs Scheune, Parthenstraße 5

Anzeige

Montag, 4. Juni
15.00 bis 19.00 Uhr: Offene Ausstellung „Malerisches Großbardau“, Gemälde von Rudolf Weber, Bergs Scheune, Parthenstraße 5
– 17.30 Uhr: Skatturnier, Dorfgemeinschaftshaus„ Weintraube“, Parthenstr. 14
– 19.30 Uhr: Konzert mit dem Kammerorchester „St. Wenceslai“ aus Wurzen, unter Leitung von Domkantor Johannes Dickert mit Musik aus mindestens drei Jahrhunderten der Ortsgeschichte Großbardau, Kirche Großbardau

Dienstag, 5. Juni
– 15.00 bis 19.00 Uhr: Offene Ausstellung „Malerisches Großbardau“, Gemälde von Rudolf Weber, Bergs Scheune, Parthenstraße 5
– 19.00 Uhr:  Leipziger Kabarett „Sanftwut“ in der “Weintraube“ Großbardau “Und ewig bockt das Weib – jetzt noch bockiger“ Moni (Uta Serwuschock) und Manni (Thomas Störel) präsentieren eine neue Zusammenstellung ihrer witzigsten Nummern zum Geschlechterkampf. Tickets an den bekannten Vorverkaufsstellen

Donnerstag, 7. Juni
– 15.00 bis 19.00 Uhr: Offene Ausstellung „Malerisches Großbardau“, Gemälde von Rudolf Weber, Bergs Scheune, Parthenstraße 5
– 18.30 Uhr: Großbardauer Heimatabend, “Weintraube“, Parthenstr. 14
800 Jahre in knapp zwei Stunden? Ja, das geht. Viele Akteure sind dabei. Darunter der Großbardauer Kindergarten, das Evangelische Schulzentrum Muldental oder die Grundschule Otterwisch. In heiteren Szenen wird die Geschichte des Dorfes mit viel Musik, Tanz und jede Menge Spaß, amüsant erzählt. Ein absoluter Geheimtipp Eintritt: frei, Einlass: 17.30 Uhr

Freitag, 8. Juni
– 15.00 bis 19.00 Uhr: Offene Ausstellung „Malerisches Großbardau“, Gemälde von Rudolf Weber, Bergs Scheune, Parthenstraße 5
– 16.00 Uhr: Sport Open Air – Das sportive Mitmach-Programm wird mit einem ausgewählten Referententeam präsentiert. Henry Graichen, Landrat des Landkreises Leipzig, eröffnet das Sport Open Air. Freuen Sie sich auf KAHA- das neue Body-Mind-Training, Country- Dance-Inspirationen, Thai Chi – die Kraft der ruhigen Bewegungen und Easy Aerobic. Bitte mitbringen: Handtuch, Sportschuhe, Sportbekleidung Umkleidemöglichkeiten vorhanden. 0,5 l Wasser pro Person gratis. Teilnahme ist kostenfrei.
– 19.00 Uhr Löschangriff-Wettkampf
– 22.00 Uhr „Großbardau tanzt“/Jugendclub Revival: Partynacht mit DJs Tom B., Robexx, Tonsen, Takt&Geber

Sonnabend, 9. Juni
– Buntes Markttreiben mit Selbstgemachten und Kettensägekunst herrscht am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr auf dem Sportplatz
– Geführte Rundfahrten mit dem Oldtimerbus – Abfahrten: 10.00 Uhr / 10.45 Uhr / 11.30 Uhr / 13.30 Uhr / 14.15 Uhr / 15.00 Uhr; Start: Neue Feuerwehr (Parthenstr. 2a); Tickets: im Vorverkauf oder vor Ort
– 12.00 – 16.00 Uhr Frühlingshoffest im Evangelischen Schulzentrum Muldental, Pestalozzistr. 2 – Familienangebot mit Hüpfburg, Kistenstapeln, Gute-Taten-Auktion, Flohmarkt, Kaffee & Kuchen, Grillstation
– 14.00 – 19.00 Uhr: Spaß am Dorfleben – Milchkannenweitwurf, Mitmachschmiede, Strohtobeburg, Kegelbahn, Ponyreiten mit dem Kleinbardauer Voltigier-, Reit- und Fahrverein (Sportplatz)
– 14.30 Uhr: Musikschule Fröhlich aus Großbothen (Festzelt Sportplatz)
– 15.00 bis 19.00 Uhr: Offene Ausstellung „Malerisches Großbardau“, Gemälde von Rudolf Weber, Bergs Scheune, Parthenstraße 5
– 16.00 Uhr: Fußballspiel – SV Großbardau gegen TSJ Sokol Breznik anlässlich 46 Jahre Freundschaft
– 17.30 Uhr: Tanzgruppe „Eyecatchers“ Darbietung des Tanzclubs Blau-Gelb Grimma e.V. im Festzelt Sportplatz; Musikalische Umrahmung ab 16.30 Uhr durch Diskothek „NonStop“
– 21.00 Uhr Liveband „Rockpirat“ Festzelt Sportplatz Frischer und frecher Mix aus gelungenen Coverversionen bekannter Hits aus den letzten Jahrzehnten und den aktuellen Charts. Die sechs Musiker sind seit vielen Jahren ein Garant für Power-Party-Musik, gute Laune und eine unvergessliche Show
– Ab 23.00 Uhr Summer Closing – After Show Party im El Jakkd Ritmo Dancehouse

Sonntag, 10. Juni
9.30 Uhr:  Gospel-Festgottesdienst zur Erinnerung an 50 Jahre Glockenweihe mit den „Gospel Changes“ aus Leipzig unter Leitung von Maik Gosdzinki mit anschließender Kirchenführung, Kirche Großbardau
– 10.00 Uhr: Frühschoppen mit Dixieland Band „Beatroot Stompers“ (Festzelt, Sportplatz)
– 13.00 Uhr: Großer Festumzug mit mehr als 30 Bildern, 300 Beteiligten und Spielmannszügen. Wegführung: Start im Brühl, Parthenstraße, Großbothener Straße bis zum Sportplatz (Moderation: Andreas Wittig und Matthias Berger), Platzkonzert der Spielmannzüge nach dem Festumzug auf dem Sportplatz
– 17.00 Uhr: Abschlusskonzert mit dem Jugendblasorchester Grimma (Festzelt Sportplatz);
– 15.00 bis 19.00 Uhr: Offene Ausstellung „Malerisches Großbardau“, Gemälde von Rudolf Weber, Bergs Scheune, Parthenstraße 5

Weitere Informationen unter www.grossbardau.de

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here