Vom Trabi in den Mercedes: Bauhof nimmt neuen Unimog in Betrieb

0
300
Foto: Stadt Wurzen

Wurzen. Zwei Generationen technische Weiterentwicklung seien ausgelassen worden. Der Wurzener Bauhof macht mit dem neuen Unimog quasi einen Sprung vom Trabi in den Mercedes, erklärt Oberbürgermeister Jörg Röglin.

Der Preis ist mit 286 000 Euro schon stolz und wird zu hundert Prozent aus dem städtischen Haushalt finanziert. Die Ausgabe hat indes ihre Berechtigung, so der Oberbürgermeister. Denn in diesem Fahrzeug bilden modernste Technik, Fortschritt und Effizienz eine Einheit. So sei es künftig, dass nur ein Fahrer die Mäharbeiten an Straßenrändern und Böschungen erledigt. Das Lenkrad sei von rechts nach links verschiebbar.

Der Fahrer steuert das Ganze mit ausgefeilter Sensorik. „Bislang mussten für diese Mäharbeiten zwei Mitarbeiter des Bauhofes eingesetzt werden“, erklärt Röglin und zollt dem künftigen Fahrer Respekt. Die gelungenen technischen Veränderungen erleichtern die körperliche Arbeit sicherlich. Jedoch müsse der Fahrer hochkonzentriert sein. Der bislang vom Bauhof genutzte Unimog war seit 1996 im Einsatz.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here