Straßen im Oberwerder für den Verkehr freigegeben

0
1728

Grimma. Der „Oberwerder“ ist wieder von der Wurzener Straße erreichbar. Oberbürgermeister Matthias Berger eröffnete am 15. Dezember die Straße nach der grundhaften Sanierung. Die Straßen im kleinen Gewerbegebiet Oberwerder wurden durch das Hochwasser im Juni 2013 stark beschädigt. Die Fahrbahn wies Unebenheiten sowie Längs- und Querrisse, Absenkungen und Brüche auf. Starke Ausspülungen setzten dem Asphalt und den Straßenabläufen zu. Im Juli 2015 begannen die grundhaften Sanierungsmaßnahmen. Zum Ausbau gehörten neue Straßenentwässerungsleitungen inklusive der dazugehörigen Straßenabläufe, die Asphaltfahrbahn samt Nebenanlagen wie Bankette, Gehwege und Parkflächen sowie neue Elektrokabel und Straßenleuchten. IMG 4157Foto: Stadt Grimma„Der Oberwerder hat sich unter anderem durch die Ansiedlung neuer Firmen in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt“, freute sich Oberbürgermeister Matthias Berger.Die Kosten für die Sanierung betrugen rund 445.000 Euro. Am Bau beteiligt waren die Firmen Umwelt 2000 GmbH aus Naunhof, Bautechnik variable-Systeme Schödl & Hedtke GbR aus Grimma und das Ingenieurbüro Zimmermann aus Wurzen. Die Mittel für den grundhaften Ausbau wurden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen zu einhundert Prozent zur Verfügung gestellt. Kleinere Restarbeiten wie die Pflanzung von Bäumen werden im nächsten Jahr realisiert. Anliegende Firmen: Schlosserei Ulrich Bennewitz, Tischlerei Frank Nickel, Naturstein Lechner OHG – Handels- u. Bearbeitungszentrum, E & G Köhler GmbH, Fuhrunternehmen Peter Brumlich, Gaststätte „Vogels Ballhaus“, Trattoria „Marco Polo“ Vertreter der anliegenden Firmen waren vor Ort und bedankten sich mit einer Urkunde für die gute Zusammenarbeit mit den Baufirmen.

Quelle: PM Stadt Grimma

 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here