Borna´s Rückblick auf die EFRE-Förderperiode 2009 – 2013

0
926

Borna. Mit Hilfe der Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, kurz EFRE, hat sich das Angesicht der Großen Kreisstadt Borna in den Jahren zwischen 2009 und 2013 massiv gewandelt.

Zahlreiche Maßnahmen, darunter – unter vielen anderen – die Sanierung des Jahnbades, die Aufwertung des Areals „Breiter Teich“ und der Neubau der Grundschule „Clemens Thieme“, konnten in dieser Zeit realisiert werden und prägen heute das Stadtbild. Im Vorfeld der neuen EFRE-Förderperiode 2014 – 2020 stellt die Stadt Borna die bis 2013 umgesetzten Maßnahmen in einer umfangreichen Präsentation über einen großformatigen Monitor der Öffentlichkeit vor. Der offizielle Startschuss für die Präsentation fiel am Dienstag, dem 08. Dezember 2015, im Stadtkulturhaus.Zu sehen ist diese Präsentation bis zum 27. Dezember am Foyer des Stadtkulturhauses, dessen Bühnentechnik ebenfalls mit EFRE-Mitteln umfangreich erneuert werden konnte. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich die Präsentation anzuschauen. „Nach der Vorstellung der Maßnahmen im StadtGespräch und in unserer Abschlussbroschüre ist diese Präsentation ein gelungener Abschluss und eine schöne Zusammenfassung dessen, was in Borna mit Hilfe der EFRE-Förderung möglich gemacht und letztendlich auch erreicht wurde. Alle unsere Maßnahmen werden hier vorgestellt und so kann jeder in knapp zehn Minuten einen Eindruck davon gewinnen, was wir in Borna seit 2009 geschafft haben. Nun ist es unsere Aufgabe darauf aufzubauen – die neue Förderperiode bis 2020 gibt uns das perfekte Handwerkszeug, um diesen erfolgreichen Prozess fortzusetzen“ erklärte Oberbürgermeisterin Simone Luedtke.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here