Auf der Suche nach der Kuhschelle – Wanderung im Naturschutzgebiet Wachtelberg-Mühlbachtal mit Blick ins Muldental

0
85
Foto Copyright: Lothar Andrä

Wurzen. „Naturschutzgebiete im Muldentalkreis“, so lautet die neue Veranstaltungsreihe des Geoparks Porphyrland. Am 14.04.18 startet die erste Wanderung in das Naturschutzgebiet Wachtelberg-Mühlbachtal.

Der Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e.V. stellt in dieser neuen Veranstaltungsreihe die zehn wichtigsten Naturschutzgebiete (NSG) im Muldentalkreis vor. Der Naturführer und GeoRanger Lothar Andrä erklärt auf anschauliche Weise direkt an Beispielen vor Ort, wie ein Naturschutzgebiet entsteht, welche Tiere und Pflanzen das Gebiet schützenswert machen und welche Verhaltensregeln aus welchen Gründen eigentlich gelten.

Anzeige

„Gleich im ersten Naturschutzgebiet begeben wir uns auf die Suche nach einer außerordentlich eindrucksvollen Pflanze: Der Kuhschelle.“ Diese blüht geschützt im NSG Wachtelberg-Mühlbachtal. Das östlich von Wurzen liegende NSG Wachtelberg-Mühlbachtal umfasst eine Fläche von etwa 23 Hektar und wurde erstmalig 1911 unter Schutz gestellt. Es bewahrt nicht nur seltene Pflanzen, Felsformationen und Trockenrasen, sondern ist die Heimat von zahlreichen Amphibien, Reptilien und Insektenarten. Vom zwölf Meter hohen Aussichtsturm bietet sich bei klarem Himmel ein Blick bis weit über 40 km hinein ins Muldental. Erleben Sie gemeinsam mit dem Geopark den Frühling hautnah und erfahren Sie dabei spannende Fakten zum Naturschutzgebiet quasi vor Ihrer Haustür.

Keine Voranmeldung erforderlich.
Das Teilnahmeentgelt beträgt 5,- € für Erwachsene und 3,-€ für Kinder.
Beginn: 14.04.2018, 14 Uhr, Ende ist ca. gegen 16:00 Uhr
Treffpunkt:  Wurzen, Ortsteil Dehnitz, Kreuzung Am Wachtelberg / Osterblumenweg
Schwierigkeitsgrad: mittel
Festes Schuhwerk und Fernglas sind von Vorteil.
Bei Starkregen fällt die Veranstaltung aus.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here