Weniger Straftaten im Landkreis Leipzig

0
216
Foto: pixabay

Landkreis Leipzig. Die Polizeidirektion Leipzig hat am Montag  die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2017 veröffentlicht.

Die Polizeidirektion Leipzig wies im Jahr 2017 mit 105.907 Fällen ein geringeres Straftatenniveau als im Vorjahr auf (2016: 117.780 Fälle; -10,1 Prozent bzw. -11.873 Fälle). Auf 100.000 Einwohner entfielen 10.226 Straftaten (Vorjahr: 11.587 Straftaten). Die Aufklärungsquote betrug dabei  insgesamt 47,9 Prozent, was eine Abnahme um 0,6 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr darstellt. Insgesamt wurden 30.782 Täter in 50.721 Fällen ermittelt.

Für die kreisfreie Stadt Leipzig wurden 79.383 Fälle (Vorjahr: 88.615 Fälle; bzw. -10,4 Prozent) erfasst. Mit 45,4 Prozent fiel die Aufklärungsquote bei abnehmenden Fallzahlen geringer als im Vorjahr (47,2 Prozent) aus. Für den Landkreis Leipzig (14.493 Fälle) sanken die registrierten Fälle um 7,8 Prozent (Vorjahr: 15.713 Fälle).

Anzeige

Im Landkreis Nordsachsen (12.031 Fälle) sank die Anzahl der registrierten Fälle um 10,6 Prozent (Vorjahr: 13.452 Fälle). Im Landkreis Leipzig erhöhte sich die Aufklärungsquote auf 54,2 Prozent (Vorjahr: 53,2 Prozent), im Landkreis Nordsachsen stieg sie auf 56,8 Prozent (Vorjahr: 51,5 Prozent). Die genauen Zahlen können hier abgerufen werden

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here