Alle Asylsuchenden werden in Sachsen in der Erstaufnahmeeinrichtung medizinisch untersucht

0
1746

Sachsen. Seit gestern in den Medien aufgetauchte Nachrichten, wonach die Zentrale Ausländerbehörde des Freistaates Sachsen (ZAB) vor wenigen Wochen einen Asylsuchenden ohne vorherige Gesundheitsuntersuchung an die Landeshauptstadt Dresden zur Unterbringung bis zum Entscheid im Asylverfahren zugewiesen hätte, sind nicht zutreffend.

- Anzeige -

Die Landesdirektion teilte heute mit, dass der betreffende Asylsuchende die in den Erstaufnahmeeinrichtungen gesetzlich vorgeschriebene Erstuntersuchung durchlaufen, die auch eine Röntgenuntersuchung der Lunge einschließt, hat. Im Ergebnis dessen wurde er durch das Gesundheitsamt Dresden als Tuberkulose(Tbc)-Verdachtsfall eingeordnet und umgehend nach Coswig in das dortige Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie eingewiesen. Das Fachkrankenhaus untersuchte den Asylsuchenden erneut, gab danach allerdings Entwarnung: Eine infektiöse Tbc-Erkrankung könne ausgeschlossen werden. Der Verteilung des betreffenden Asylbewerbers an eine der unteren Unterbringungsbehörden, in diesem Fall an die Landeshauptstadt Dresden, stand damit nichts mehr im Wege.Dennoch wurde im Lungenfachkrankenhaus in Coswig aus dem Sputum des Mannes eine Kultur angezüchtet, die sich später unerwarteter Weise als Tbc-belastet herausstellte. Nachdem dieser Fall ausgewertet geworden ist, wird es in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Freistaates Sachsen ein anderes Verfahren im Umgang mit Tbc-Verdachtsfällen geben: Wenn sich das bei Tbc-Verdachtsfällen zur vertiefenden Diagnostik beteiligte Fachkrankenhaus zur Überprüfung des Sputums entschließt, wird es bis zum Zeitpunkt des Testabschlusses (die Kultur braucht mehrere Wochen, um sich zu entwickeln und eine sichere Diagnose zu ermöglichen) einen Verteilstopp für die betreffenden Asylsuchenden geben. Diese bleiben dann weiter in der EAE und müssen dort einen Atemschutz tragen. Eine Verteilung an einen Landkreis oder eine kreisfreie Stadt zur längeren Unterbringung erfolgt erst, wenn auch der Test des Sputums ergebnislos bleibt.

 

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Feuerwehreinsatz in Kleinbothen

Kleinbothen. Gegen 16:00 Uhr wurden die Feuerwehren aus Großbothen, Grimma, Mutzschen und Kössern nach Kleinbothen alarmiert.Grund dafür waren mehrere brennende Strohballen. Mit mehreren Strahlrohren gingen die Kameraden vor, um dem Feuer Herr zu werden. Aktuell...

MotoSoul 2Rad Days auf Schloss Mutzschen

In Mutzschen geht es zum Spätsommer noch einmal hoch her.Das MotoSoul Resort präsentiert gemeinsam mit der 2Rad Center Group namhafte Motorradhersteller wie Triumph, Kawasaki, Suzuki, Royal Enfield und KTM. Neben Livemusik von der ElsterBluesBand...

Verfolgungsfahrt auf A72 bei Borna – Täter gestellt

Borna. Als die Besatzung eines Funkstreifenwagens vom Polizeirevier Borna gerade dabei war, sich auf der Bundesautobahn 72 um ein liegengebliebenes Fahrzeug zu kümmern, wurde sie von einem Fahrzeugführer, welcher ebenfalls Polizist ist, der aber...

Radfahrer angefahren

Grimma. Als ein Jugendlicher mit dem Fahrrad von einem Grundstück über den Wolfsgraben in die Bonhoefferstraße fahren wollte, übersah er einen bevorrechtigten Ford Focus.Die 24-jährige Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit...

29. Stadtfest Ende September in Grimma

Grimma. Am letzten Septemberwochenende sind die Grimmaer wieder in Feierlaune. Das Stadtfest steht in den Startlöchern. Die Besucher erwartet Altbewährtes.Vom 27. bis 29. September, steigt rund ums Rathaus und dem Leipziger Platz Grimmas größte...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here