Kunsthandwerk aus der Region für die Region: Martinimarkt lockte zahlreiche Besucher in die Altstadt

0
967

Grimma. Auf mehr als 40 Kunsthandwerker konnten sich die Besucher des 11. Martinimarktes am Wochenende in der Grimmaer Klosterkirche freuen. „Die Resonanz zeigte, dass sich der Martinimarkt in der Region herumgesprochen hat und zu einer der schönsten Kunsthandwerkermarkt der Region geworden ist. Einige Anbieter nehmen eine lange Anfahrt in Kauf, um nach Grimma zu kommen“, sagte Petra Lehmann vom Kulturbetrieb der Stadt Grimma. Produkte, die den Gaumen verwöhnen, wie Käse, Wurst- und Wildprodukte, Ziegen- und Schafsprodukte, Heil-, Küchen- und Wildkräuter, Gewürze, Essig, Brot, Brotaufstriche, Süßigkeiten, Tee, Apfelsaft, Wein, und Liköre wurden zum Verkauf angeboten. Eine breite Palette an Holzarbeiten, Keramikartikeln, Hüten und Mützen, Geschenkideen, Schmuck, Dekorationsartikel, Fotografien, Gestricktes, Genähtes, Schmuck und Accessoires ergänzten das Angebot der Aussteller. Sie boten hochwertige Keramik und anspruchsvolles Kunsthandwerk aus den verschiedensten Materialien, in unterschiedlichsten Techniken. Damit blieb der Martinimarkt nicht nur eine der anspruchsvollsten Präsentationen für handgearbeitete Objekte in der Region, sondern war eben mit über vierzig sorgfältig ausgewählten Werkstätten auch einer der attraktivsten Kunsthandwerkermärkte. Die jüngeren Besucher konnten noch dazu die beliebten Martinslaternen basteln.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here