Jugendfeuerwehr feierte zünftigen Geburtstag

0
1645

Grimma. Das Wochenende stand im Zeichen der 25 Jahrfeier der Jugendfeuerwehr Grimma. Ein Fest wurde organisiert und ein Umbruch der Jugendabteilung steht bevor.

Zahlreiche Gäste aus nah und fern hatten sich am Freitag im Festzelt auf dem Volkshausplatz eingefunden um der Jugendfeuerwehr zu gratulieren. Begonnen wurde die Veranstaltung mit einem Rückblick in die Entstehung dieser Abteilung der freiwilligen Feuerwehr Grimma. Neben vielen Gruß und Dankesworten auch von Partnerwehren aus Brandenburg an der Havel, Weingarten und Bad Kreuznach reihten sich auch Vertreter der verschiedenen Jugendebenen, Oberbürgermeister Matthias Berger und Vertreter der Stadtverwaltung ein. Stolz konnten acht Jugendfeuerwehrmitglieder dem aktiven Dienst feierlich übergeben werden, Auszeichnungen standen ebenfalls auf dem Programm. Untermalt wurde das Ganze von Bianka von Thun und mehreren Tanzeinlagen. 11998844 773837132725225 5877642495545194498 nFettbrandvorführungAm Samstag wurden dann verschiedene Einsatzübungen absolviert, so zeigte man was bei einem Fettbrand passiert und natürlich wie man dies mit einfachen Mitteln verhindern kann. Neben Speiß und Trank traten das Jugendblasorchester und The Romjakes auf. Kinderschminken, Riesendart, Hüpfeburg und Verkaufsstände rund um die Feuerwehr ergänzten die Festwiese. Hingucker war eindeutlig die Technikschau. Alte Löschfahrzeuge, Gefahrgutzug und Technik der Ortswehren aus Hohnstädt, Kaditzsch und Mutzschen waren zu bestaunen. Am Sonntag wurde dann die Schauübung auf der Pöppelmannbrücke inszeniert. Gemeinsam mit den Partnerwehren wurde eine Wassergasse aufgebaut und brachte die historische Pöppelmannbrücke in eine vollkommen andere und seltene Sicht. Ganz ohne Hintergrund entstand auch diese Idee nicht. Die Jugendfeuerwehr Wermsdorf hatte die Grimmaer bei der Challenge „Laufen statt Saufen“ nominiert.
Es war ein gelungenes Fest, bei dem die Feuerwehr wieder einmal mehr bewies, dass sie nicht nur Großbrände löscht, sondern auch im Kleinen mit viel Hintergrundarbeit für die Stadt und ihre Sicherheit am werkeln ist und dazu gehört eben eine funktionierende Nachwuchsarbeit die Jugendwart Michael Hennig in den letzten Jahren geprägt hat. Umso mehr fällt der Abschied nicht einfach, denn Hennig wird den Staffelstab in diesem Jahr an einen der Betreuer weiterreichen. So ganz verabschieden wird er sich dann allerdings doch nicht, so bleibt er dem aktiven Dienst erhalten und wird sicher mit Rat und Tat den jungen „Kollegen“ zur Seite stehen. 11836739 773836896058582 4445037134589408724 n8 Schützlinge konnten dem aktiven Dienst übergeben werdenEin Umbruch bedeutet das Ganze dennoch, denn acht Schützlinge sind nun übergeben wurden und diese müssen natürlich in der nächsten Zeit ersetzt werden und stellt die neuste Herrausforderung der Jugendfeuerwehr Grimma dar. Auch das wird man gemeinsam schaffen, da sind sich alle einig.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here