Technik vom Feinsten! – Neuer Einsatzleitwagen 1 für die Freiwillige Feuerwehr Geithain

0
2663

Geithain. Gemäß Katastrophenschutzkonzeption des Landkreises Leipzig ist der Einsatzleitwagen (ELW) ein Bestandteil der überörtlichen Gefahrenabwehr und des Katastrophenschutzes. Gestern konnte ein brandneues Fahrzeug an die Freiwillige Feuerwehr Geithain übergeben werden. unnamed 4Das Fahrzeug ist für Führungs- und Kommunikationsaufgaben ausgerichtet. Foto: LandratsamtDer ELW wird durch den Katstrophenschutz-Funktrupp Süd des Landkreises, der seit 1999 durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Geithain gestellt wird, geführt und zum Einsatz gebracht. Er dient insbesondere der Kommunikationssicherstellung bei gemeindeübergreifenden Einsätzen, bei denen die Nachrichtenverbindungen zwischen Einsatzstelle und Leitstelle mit den Mitteln der örtlichen Gefahrenabwehr nicht mehr zu bewältigen sind. Darüber hinaus steht der Feuerwehr Geithain der ELW im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr zur Verfügung. Da der Einsatzleitwagen (ELW 1) bei der Katastrophenbekämpfung des Junihochwassers 2013 irreparable Schäden erlitt, musste dieser ersetzt werden.Der ELW wurde durch den Landkreis Leipzig aus Mitteln der VwV Aufbauhilfe Feuerwehr 2013 (Richtlinie zur Bekämpfung der Katastrophenschäden, aus dem Junihochwasser 2013) mit einer Förderquote von 90 % beschafft. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug betrugen 90.000 € und wurden mit 81.000 € gefördert. Der Eigenmittelanteil des Landkreises Leipzig betrug 9.000,00 €.Die Beschaffung erfolgte auf Grundlage nationaler Ausschreibung. Der Zuschlag wurde am 14.07.2014 erteilt. Die Fertigstellung konnte am 11.08.2015 nach über einjähriger Ausbauzeit vollzogen werden. Bei der Fahrzeugkonzeption und den Baubesprechungen wurden der Landkreis Leipzig maßgeblich vom Stadtwehrleiter der Feuerwehr Geithain und dessen Stellvertreter unterstützt. Zur Feuerwehr Geithain gehören 38 aktive Einsatzkräfte in der Feuerwehr Geithain und der Ortsfeuerwehr Niedergräfenhain.

Quelle:Auszüge PM Landkreis Leipzig

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here