„Der Regenbogenfisch“ in Dürrweitzschen

0
1539

Grimma/Dürrweitzschen. Seit mehreren Monaten beschäftigten sich die Kinder und Erzieher der Dürrweitzschener Kindereinrichtung „Kleine Strolche“ mit dem Musical-Projekt „Der Regenbogenfisch“. Hierbei spielte nicht nur das Leben unter Wasser eine große Rolle, sondern auch die Themen Freundschaft, das Teilen und das Akzeptieren des Anderen. Die Kinder lernten die Geschichte kennen, lernten die Lieder, Texte und Tänze. Es wurden Dekorationen für viele Tische im Bürgerzentrum Dürrweitzschen, für die Bühne und den Kindergarten gebastelt. Es wurden Einladungen gestaltet und ausgemalt, Eintrittskarten gedruckt und gestempelt. Die Eltern und Mitarbeiterinnen trafen sich zu einem Bastelabend und gestalteten liebevoll die Kostüme für die Kinder. Es wurde geprobt, erst in der Einrichtung, anfangs noch etwas chaotisch, dann strukturierter. Dann ging es zum Proben auf die große Bühne, zur Generalprobe sogar mit Mikro und Headsets. Die Erzieherinnen verzauberten die Bühne in eine Unterwasserwelt. Alle fieberten dem großen Tag entgegen, die Spannung hatte ihren Höhepunkt erreicht. Das Dürrweitzschener Bürgerzentrum war mit mehr als 250 Gästen gefüllt. Nicht nur die kleinen Darsteller waren aufgeregt, auch die großen hatten Lampenfieber. Klappt alles wie geplant? Funktioniert die Technik, dass auch die Gäste in den hinteren Reihen die Kinder gut hören können? Alles lief wie geschmiert, der Regenbogenfisch schillerte nicht nur in allen Farben, sondern strahlte mit den anderen Fischen und Wasserbewohnern um die Wette. Im Anschluss lud ein reichhaltiges Kuchenbuffet zum Verweilen ein. „Vielen Dank an alle fleißigen Eltern und Mitarbeiterinnen, die die leckeren Kuchen und Torten gezaubert hatten“, bedankt sich Einrichtungsleiterin Susanne Streich. „Strahlende Kinderaugen und das Lob der Gäste sind unser Lohn für viele Stunden der Vorbereitung. Von dem eingespielten Geld durch Eintrittskarten und Kuchenbasar haben sich die Kinder ein kleines Klettergerüst gekauft, das bereits eingeweiht wurde. Ein großes Dankeschön gilt der Grundschule Zschoppach für das Ausleihen der Technik sowie Ullrich Pracejus und Herrn Riedel vom Bürgerzentrum Thümmlitzwalde e.V. für das Bereitstellen der Räumlichkeiten“, so Susanne Streich.

Noch mehr Nachrichten

Vollsperrung Ortsdurchfahrt Roda

Roda. In Roda kommt es kommende Woche zu Einschränkungen. In den Zeiträumen vom 10. bis 13. Dezember sowie vom 16. bis 20. Dezember kommt es aufgrund von notwendigen Reparaturarbeiten nach Kanaleinbrüchen zu einer Vollsperrung der...

Geldautomat angegriffen

Machern. Unbekannter Täter betrat den Vorraum einer Bankfiliale und hebelte gewaltsam den Geldautomaten auf. In der Folge versuchte er an die Bargeldbestände im Automaten zu gelangen. Dabei beschädigte er den Transportmechanismus für die Bargeldausgabe und...

Vollidioten auf der A14 – Ihr spielt auch mit dem Leben Unbeteiligter!

Grimma/Mutzschen. Als Reporter ist man viel unterwegs und man erlebt so den Ein oder Anderen ungewöhnlichen Moment auf unseren Straßen. Das, was sich gestern Abend auf der A14 abspielte sollte jedem zu denken geben. Was...

Machern und Borna: Einbrüche in Autohäuser

Machern/Borna. Einbrüche in Autohäuser! Machern. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in mehrere Garagen auf einem nichtumfriedeten Gelände in der Leipziger Straße ein. Aus den Garagen wurden Reifen herausgenommen und „bereitgestellt“. Anscheinend wurden die unbekannten Täter dabei...
Symbolbild

Cobra 11? Verfolgungsjagd auf der A14

Mutzschen/Leisnig. Dem geschulten „Polizeiauge“... entgeht nichts. Ein Polizeibeamter bemerkte auf der Autobahn A 14 in Richtung Dresden, dass hier ein Pkw Audi Q 7 mit polnischen Kennzeichen unterwegs ist. Ihn fiel dabei auf, dass...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here