Polizei sucht auf der A14 nach vermisster Inga aus Sachsen-Anhalt

0
5110

Grimma/Magdeburg. Seit Sonnabend, dem 02.05.2015, ca. 19:40 Uhr, wird die 5-jährige Inga Gehricke vermisst. Gestern kamen erneut Spürhunde zum Einsatz, auch auf dem Autobahnabschnitt Leipzig- Dresden.

Das in Schönebeck wohnende Mädchen war zu Besuch in Wilhelmshof. Da ein Lagerfeuer gemacht werden sollte, lief Inga vermutlich in den Wald, um Holz zu suchen. Von dort kehrte sie bisher nicht zurück. Die bisherige Suche nach dem vermissten Kind, bei der auch Fährtensuchhunde und Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen, verlief bisher erfolglos.Zur Personenbeschreibung

Anzeige

Inga ist ca. 118 cm groß, hat blaue Augen und mittelblonde Haare zu einem Zopf gebunden. Es fehlen beide Schneidezähne. Sie ist mit einer blauen ausgewaschenen Jeans und einem mintgrünen Langarmshirt mit Schmetterlingslogo bekleidet.

Am Tag ihres Verschwindens war Inga wie folgt bekleidet: leuchtend neongelbe Haargummis (Haare geflochten), Kronenhaarspangen/ außen rosafarbene Haarspangen mit Blütenmuster, mintfarbenes Langarmshirt mit aufgedruckten Schmetterlingen; Rüschen im Schulterbereich, Strumpfhose, Unterhose, Unterhemd, Halbschuhe der Marke Elefanten in dunkelpink mit zwei Klettverschlüssen; Obermaterial: Wildleder

Aus Medienberichten geht hervor, dass die Polizei derzeit keine konkrete Spur hat, allerdings einem roten Faden folgt. Mit sensiblen Spührhunden suchte man entlang der BAB 2 nahe Haldensleben an der Börde zum Berliner Ring,  weiter in Richtung BAB 9. Über Dessau nach Halle und weiter über die Landesgrenze nach Sachsen. Dazu mussten die Autobahnen zeitweise gesperrt werden. Am späten Nachmittag suchte man entlang der BAB 14 und BAB 4 in Richtung Dresden. Gestern waren zwei Hundeführer und zusätzlich 30 Beamte zur Absicherung im Einsatz. Am Abend wurde die Suche ergebnislos eingestellt. Wie es weitergeht, wollen die Ermittler am Donnerstag entscheiden.

Anzeige

Wer hat Inga Gehricke nach ihrem Verschwinden am 03.05.2015 gesehen? Wer kann Angaben zum Aufenthalt der Vermissten machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931/685291 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen. Nähere Informationen auch unter www.woistinga.de. Für sachdienliche Hinweise die zum Auffinden des Mädchens führen wurde eine Belohnung von 25.000 € ausgelobt.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here