Investition von knapp 20 Millionen Euro: HINES baut riesigen Hallenkomplex in Grimma

0
6864
Visualisierung: HINES

Grimma. Der Technische Ausschuss gab zum Bauantrag grünes Licht!

Konkret handelt es sich laut Stadtverwaltung um Industriegebäude für etwa 19,6 Millionen Euro mit einer Grundfläche von 58.000 Quadratmetern. Das Gebäude bestehe aus sechs eingeschossigen Hallenbereichen.

Zudem stimmte der Technische Ausschuss dem Bauantrag zum Neubau zwei weiterer Hallen nebenan zu. Insgesamt betrage die Brutto-Grundfläche der mittleren und der kleinen Halle 45.000 Quadratmeter. Die Rohbaukosten betragen für die mittlere und kleine Halle rund 16 Millionen Euro. Im Außenbereich der drei Hallen sind Parkflächen für 425 Pkw-Stellplätze und 38 Lkw-Stellplätze, größere Grünflächen, ein Ballspielfeld und 255 überdachte Fahrradstellplätze geplant.

Die Zufahrt erfolgt zentral über die Bundesstraße 107. Für das Vorhaben ist von einer durchgängigen Betriebszeit auszugehen. Derzeit werde mit dem Versorgungsverband die Ableitung des Schmutzwassers geklärt. Für das Bauvorhaben wurde vom Landratsamt Landkreis Leipzig bereits eine Teilbaugenehmigung für Erdarbeiten erteilt. Eine Bushaltestelle sei geplant, werde aber noch geprüft. Mit der Fertigstellung ist im Jahr 2025 zu rechnen. Laut des international agierenden Investorenkonzerns Hines sind die Hallen für sämtliche Anforderungen aus der Automobilbranche als auch für weitere produzierende Gewerbe ausgelegt.