Update: Havarie in der Karl-Marx-Straße: Verkehr wird über Leipziger Straße umgelenkt

0
2463
Bauarbeiten
Symbolbild/pixabay

Grimma. Durch den Austausch der Gasleitungen ist die Leipziger Straße gesperrt. Der Verkehr rollt über die Karl-Marx-Straße und den Prophetenberg, was eine erhebliche Belastung darstellt.

Ein Kanal senkte sich und muss dringend saniert werden. Die Behebung des Schadens erfolgt nun in der ersten Juli-Woche. Die Karl-Marx-Straße muss für eine Woche gesperrt werden. Vom 1. bis 7. Juli wird daher die Leipziger Straße einspurig als Einbahnstraße in Richtung Altstadt geöffnet. Die Einbahnstraßenregelung in der Karl-Marx-Straße wird während dieser Zeit zwischen Bahnhofstraße und Vogelberg aufgehoben. Läuft alles nach Plan, soll die Karl-Marx-Straße am 8. Juli wieder geöffnet werden. Die Gasleitungsbaustelle in der Leipziger Straße rückt in der zweiten Juli-Woche in Richtung Bahnübergang weiter. Die Einbahnstraßenregelung wird dann aufgehoben. Die Verbindung zwischen Bahnhofstraße und Leipziger Straße ist dann bis zum Ende der Arbeiten unterbrochen. Dementsprechend wird die Umleitungsbeschilderung angepasst und es werden Ersatzbushaltestellen aufgestellt

Baustelle in der Leipziger Straße rückt weiter
Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (MITNETZ GAS) erneuert im Auftrag der Netzgesellschaft Grimma GmbH die Niederdruckleitung in der Leipziger Straße in Grimma. Ab Montag, 8. Juli, rückt die Baustelle in Richtung Gerichtswiesen weiter. Es kommt durch die Vollsperrung zwischen Bahnübergang und Bahnhofstraße zu Einschränkungen im Straßenverkehr. Die Umleitung erfolgt über die Umgehungsstraße B107A. Bis Anfang November 2024 kommt es zu Einschränkungen. Der Busverkehr wird umgeleitet.

Im Zuge der Arbeiten werden alte Stahlleitungen aus den Dimensionen DN100 und 150 (Baujahr 1970) durch moderne Polyethylenrohre in den Nennweiten (DN) 100, 150 und 200 ersetzt. Dies dient dem Ziel, die Versorgungssicherheit im Stadtgebiet Grimma zu verbessern. Anwohner werden gebeten, den Zugang zu ihren Gas-Hausanschlüssen sicherzustellen. Bei der Umstellung kann es zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Versorgung kommen. Die Leitungen mit den kleineren Durchmessern (DN 100 und 150) werden mittels Bohrspülverfahren in den Boden gebracht, was das punktuelle Ausheben von Start- und Zielgruben erfordert. Die größeren DN-200-Rohre werden dagegen in offener Bauweise verlegt. Zusätzlich sind Baugruben zur Umstellung der Hausanschlüsse notwendig. Die Arbeiten werden von der T+S Trapp+Speeck GmbH & Co.KG aus Fuchshain durchgeführt.

Die Arbeiten am Niederdrucknetz in Grimma begannen bereits 2022. Seitdem wechselte MITNETZ GAS insgesamt rund 650 Meter Niederdruckleitungen auf dem Wallgraben und 187 Meter auf der Leipziger Straße aus. Für dieses Jahr ist der Neubau von weiteren rund 450 Leitungsmetern in der Leipziger Straße bis zur Bahnlinie geplant. Die Gasversorgung in Grimma ist dadurch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt. Kurzzeitige Versorgungsunterbrechungen gibt es lediglich bei der Umbindung der Gashausanschlüsse, für die sich die Baufirma mit den betroffenen Haushalten abstimmt.