Film ab: „SOKO Leipzig“ dreht wieder in Grimma -Bildergalerie-

0
7082

Grimma. Das Gelände um die ehemalige Husarenkaserne wird in einer Folge der ZDF-Serie „SOKO Leipzig“ Schauplatz sein. 

Am Freitag, dem 27. März dreht das Film-Team der UFA FICTION in Grimma, im Bereich der Lausicker Straße/Leipziger Straße, Außenaufnahmen für die Krimi-Folge mit dem Arbeitstitel „Der Mann ohne Gedächtnis“. Der Drehort-Manager der Crew, Dragan Micakovic, bittet Passanten und Anwohnern um Verständnis: „Die Technikwagen des Film-Teams werden auf dem Bereich des Teletubbylandes platziert. An diesem Tag kann es deshalb zu Einschränkungen um den gesamten Drehort kommen. In den Abendstunden werden zudem mehrere Schüsse aus Schreckschusspistolen abgegeben, worüber wir die Polizei natürlich im Vorfeld informiert haben.“ Die SOKO-Leipzig-Kommissare sind der Geschichte eines merkwürdigen Prügelopfers auf der Spur. Ein von oben bis unten mit augenscheinlich rechtsradikalen Symbolen tätowierter Mann leidet nach einem brutalen Schlag auf den Kopf an Amnesie. Er behauptet trotz seines Erscheinungsbildes kein Nazi zu sein, ohne seinen Zustand erklären zu können. In der alten Kaserne erhoffen sich die Polzisten Antworten auf ihre Fragen. Die neue Folge (309) wird vorraussichtlich Ende des Jahres zu sehen sein.

Anzeige

UPDATE 15.01.2016: Heute, am 15. Januar um 21.15 Uhr, strahlt das ZDF die Folge „Der Mann ohne Gedächtnis“ aus.

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here