Zwischen Großbardau und Bernbruch: Tödlicher Motorradunfall bei Grimma

0
22987
Trotz intensiver Reanimationsmaßnahmen verstarb der Motorradfahrer noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen . Fotos: Sören Müller

Grimma/Großbardau. Auf der Kreisstraße zwischen Bernbruch und Großbardau kam es am Sonntagnachmittag zu einem tragischen Verkehrsunfall.

Laut ersten Informationen vor Ort, war ein 20 – Jähriger Motorradfahrer gegen 15:30 Uhr in Richtung Großbardau unterwegs, als er nach einer Rechtskurve aus bislang noch unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn abkam und mit einem Baum kollidierte. Das Motorrad kam auf dem angrenzenden Feld zum Liegen.

Das Motorrad kollidierte mit diesem Baum

Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen von Polizei, Rettungsdienstes und der Freiwilligen Feuerwehr Großbardau um den Verunfallten. Auch ein Rettungshubschrauber eilte zur Unfallstelle.

Trotz intensiver Reanimationsmaßnahmen erlag der 20-Jährige noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen, bestätigt Therese Leverenz, Pressesprecherin der Polizeidirektion Leipzig auf Anfrage. Um die Angehörigen zu betreuen, kam das Kriseninterventionsteam des Landkreises zum Einsatz.

Der Verkehrsunfalldienst sowie Sachverständige der DEKRA ermitteln zur genauen Unfallursache und dessen Hergang. Während des Rettungseinsatzes und der Unfallaufnahme musste die Verbindungsstraße voll gesperrt werden.