Ohne Ticket unterwegs: Tunesier attackiert Bundespolizisten

0
1436
Polizei
Archivbild

Leipzig. In der Nacht zum Dienstag wurde ein 17-jähriger Tunesier in der S- Bahn kurz vor dem Halt „Leipzig – Markt“ bei der Fahrscheinkontrolle ohne Ticket erwischt.

Da er sich laut Bundespolizei gegenüber dem Zugpersonal nicht ausweisen wollte, wurden Bundespolizisten um Unterstützung gebeten, da er den Zug verlassen sollte. Der polizeibekannte Jugendliche wurde zur Wache der Bundespolizei verbracht und seine Identität überprüft. In der Dienststelle griff der 17-Jährige die Beamten nicht nur verbal an. Er schlug und trat nach den Beamten, traf sie aber nur leicht.

Die Bundespolizei Leipzig hat gegen den Tunesier Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Körperverletzung und Tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.