Brand in einem Mehrfamilienhaus in Leipzig

0
429
Symbolbild/pixabay

Leipzig. Am Dienstagmittag kam es aus bisher unbekannter Ursache zum Brand im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Nikolai-Rumjanzew-Straße im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher.

Die anwesenden Bewohner des Hauses wurden evakuiert. Gegen 12:45 Uhr hatte die Feuerwehr die Löscharbeiten beendet. Zwei Bewohnerinnen (85, 44) mussten unter anderem aufgrund des Verdachtes einer Rauchgasintoxikation in Krankenhäuser gebracht werden. Die Gärtnerstraße musste für den Einsatz vorübergehend gesperrt werden. Sowohl die Wohnungen im zweiten Obergeschoss als auch die im dritten Obergeschoss sind derzeit nach Einschätzung der Feuerwehr nicht bewohnbar.

Mitarbeiter der zuständigen Hausverwaltung waren mit vor Ort und kümmerten sich um eine Unterbringung der Personen, die nicht in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.