Mittelleitplanke durchbrochen: Zwei Verletzte bei LKW Unfall auf A14

0
2274
Archivbild

Kleinpösna. Zwischen Kleinpösna und dem Dreieck Parthenaue kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall.

Am Montagmorgen fuhr der 59-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine MAN auf der Bundesautobahn 14 in Richtung Dresden. Zwischen der Anschlussstelle Kleinpösna und dem Dreieck Parthenaue zog der Sattelzug laut Polizei plötzlich nach links und erfasste den Pkw Volkswagen (Fahrerin: 26), welcher in gleicher Richtung fuhr und drückte diesen gegen die Mittelleitplanke.

In der weiteren Folge durchbrach die Sattelzugmaschine die Leitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen der Gegenfahrbahn zum Stehen. Durch den Unfall wurden sowohl die 26-jährige Fahrerin als auch der 59-Jährige verletzt.

Die Frau musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, der Mann zur ambulanten. Der Tank der Sattelzugmaschine wurde aufgerissen, sodass der austretende Diesel aufgefangen werden musste. Beide Fahrzeuge waren aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf circa 100.000 Euro. Zeitweise mussten Fahrstreifen der BAB 14 in beide Richtungen gesperrt werden, wodurch es zu Staus kam. Der Verkehrsunfalldienst nahm den Unfall auf und hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.