Kultusministerium sucht Sachsens beste Schulen

Mitmachen und gewinnen beim 7. Sächsischen Schulpreis

0
306

Sachsen. Das Kultusministerium möchte auch im kommenden Jahr Schulen für ihre hervorragende Arbeit mit dem Sächsischen Schulpreis auszeichnen.

Bis zum 8. Januar 2024 können sich Schulen aller Schularten um die mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Preise bewerben. Die Preise werden in sechs Kategorien vergeben. Bewerbungen sind für die Schulart-Kategorien Grundschule, Förderschule, Oberschule/Oberschule+ und Gemeinschaftsschule sowie Gymnasium und berufsbildende Schule möglich oder aber für die Sonderpreis-Kategorien Bildung für nachhaltige Entwicklung und Kultur der Digitalität. Gesucht werden Bildungseinrichtungen, die sich durch herausragende Projekte oder Entwicklungskonzepte von anderen Schulen unterscheiden.

Die Projekte sollen nachhaltig sein, einen Bezug zum Schulprogramm haben und neben einer großen Zahl von Schülern und Lehrkräften auch Eltern und externe Partner einbeziehen. »Wir haben in Sachsen so viele hervorragende Schulen, das muss sichtbar gemacht werden. Ich möchte, dass Schulen die Wertschätzung und Anerkennung erhalten, die sie verdienen. Wir wollen mit den Preisen das überdurchschnittliche Engagement von Schulen, vor allem aber auch die Leistungen der Lehrerinnen und Lehrer würdigen«, so Kultusminister Christian Piwarz. Der Minister bittet die Schulen, sich zu bewerben. Der Sächsische Schulpreis wird zum 7. Mal vergeben. Die festliche Preisverleihung findet im Juni 2024 in Dresden statt. Alle Informationen unter www.schulpreis.sachsen.de.