Volleyball: Klare 0:3 Niederlage gegen Bayer Leverkusen

J.Beulich

0
258
Klare Niederlage der ESA Grimma Volleys
Klare Niederlage der ESA Grimma Volleys Foto: Memofotografie

Grimma/Leverkusen. Mit einer deutlichen 3:0 Auswärtsniederlage kehren Grimmas ESA Volleys am Sonntag aus Leverkusen zurück.

Für das Auswärtsspiel in Leverkusen hatten sich Munari`s Schützlinge eigentlich sehr viel vorgenommen, doch meist kommt es anders als geplant… Kurz vor Abfahrt meldete sich Franca Merte gesundheitsbedingt ab und Grimmas Coach reiste mit nur einer Mittelblockerin ins Rheinland und musst an dieser Stelle schon improvisieren, als Meret Singer vom Außenangriff in die Mittelposition „umfunktioniert“ wurde. Leverkusens Bayer Volleys legten relativ zielsicher los, von einer Überbelastung durch das vorabendlichen Spiel, welches gegen Dresden mit 3:1 gewonnen wurde, war nichts zu spüren. Die ESA Volleys konnten dem Tempo in der Ostermann-Arena nicht folgen, Leverkusen war permanent 4 Punkte voraus und gewann den 1.Satz ungefährdet mit 25:21. Auch im 2.Satz konnten die Grimmaer Spielerinnen leider nicht dagegen halten, Leverkusen widerte die Chance, rechtzeitig die Marschrichtung in der heimischen Halle vorzugeben und lies den Grimmaerinnen keine Chance ihr Spiel zu entfalten. Leverkusen gewann auch diesen Satz deutlich mit 25:16. Wahrscheinlich fand Coach Munari in der 2.Satzpause ein paar klare Worte um seine Mädels etwas wach zu rütteln.

Die ESA Volleys zeigten ein ganz anderes Gesicht, nur leider etwas zu spät. Grimma spielte im 3.Satz endlich zielorientiert und sicher konnte sogar den Satz teilweise bestimmen. Zu den beiden technischen Auszeiten führten die Volleys jeweils und hatten beim Stand von 23:24 sogar die Chance auf einen Satzball, den Leverkusen zweimal abwehrte und letztendlich mit 27:25 den Satz und das Match gewann. Wiederum wurde Lina Marie Lieb vom gegnerischen Trainer als MVP mit der Silbermedaille ausgewählt, die goldene MVP Medaille ging an Laurine Vinkesteijn auf Leverkusener Seite.

Den Spielerinnen der ESA Grimma Volleys bleibt eine knappe Woche Regenerations- und Erholungszeit um am nächsten Sonntag ab 15 Uhr die Allbau Volleys aus Essen in Grimma zu empfangen und dann 3 Tage später es zum Sachsenderby, am 22.11.23, gegen den VCO Dresden kommt. Bis dahin muss Grimmas medizinische Abteilung jede Menge „Zaubertrank anrühren“ um alle angeschlagenen und kranken Spielerinnen wieder gesund und fit zu bekommen.