Betrunken in Leipziger Baustelle festgefahren

0
1535
Symbolbild
Symbolbild

Leipzig. Ein 38 – jähriger hat am Samstagabend sein Auto unfreiwillig aufgebockt.

Der Fahrer fuhr mit seinem Pkw Dacia auf der Mockauer Straße in Leipzig. Kurz vor der Einmündung der Volbedingstraße missachtete er das Verkehrszeichen, Einfahrt verboten und fuhr in der weiteren Folge in eine Baustelle ein. In der Baustelle setzte der 38-Jährige auf freigelegten Straßenbahngleisen auf und konnte nicht mehr weiterfahren. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille.

Mit dem 38-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit Trunkenheit im Verkehr verantworten. Am Gleisbett entstand kein Sachschaden. Die Höhe des Sachschadens am Fahrzeug ist derzeit noch unbekannt.