Betrunkener Fußgänger auf A14 bei Grimma verletzt

0
3147
Symbolbild

Grimma. In der Nacht von Sonntag auf Montag erhielt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig mehrere Notrufe, dass sich auf der Fahrbahn der Bundesautobahn 14 in Richtung Dresden in Höhe der Anschlussstelle Grimma eine männliche Person befinden soll.

Dieser Mann machte laut Polizei auf die Anrufer einen verwirrten Eindruck. Zunächst konnten die sofort eingesetzten Beamten keine Person feststellen. Bei einem weiteren Anruf teilte der 55-jährige Fahrer eines Volkswagens mit, dass er im angegebenen Bereich seitlich einen augenscheinlich betrunkenen Mann touchiert habe.

Dieser entfernte sich dann über die Leitplanke in unbekannte Richtung. Die Person konnte demzufolge wenig später mit leichten Verletzungen Am Hengstberg festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 27-Jährigen ergab laut Polizei einen Wert von 1,94 Promille. Zur medizinischen Behandlung wurde er in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfall wurde durch Beamte des Autobahnpolizeireviers aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.