Muldental-Triathlon am Sonntag in Grimma: Straßensperrungen

0
2163
Archivbild

Grimma. Am Sonntag, 20. August werden sich Profis, Jederfrauen- und männer, Hobbysportler und Einsteiger beim eins-Muldental-Triathlon in Grimma auf die Strecken begeben. In fünf Wettbewerben treten 300 Triathleten die sportliche Herausforderung an. Für das Gelingen dieser sportlichen Großveranstaltung ist es unumgänglich, einige verkehrsrechtliche Maßnahmen umzusetzen.

Am Wettkampftag werden zuerst die Sportlerinnen und Sportler der zweiten Bundesliga an den Start gehen. Um 9.00 Uhr starten die Frauen am Floßplatz. Um 10.00 Uhr fällt der Startschuss für die Männer. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bundesliga-Wettbewerbe legen 750 Meter in der Mulde zurück, fahren 20 Kilometer auf dem Rad und laufen 6,3 Kilometer. Die Athleten des eins energie-Sprint-Wettbewerbs und die Teams stürzen sich 11.00 Uhr in die Fluten der Mulde. Ihre Strecke setzt sich zusammen aus 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 6,3 Kilometer Laufen. Um 12.00 ertönt der letzte Startpfiff. Die Teilnehmer des Wettbewerbs Sparkassen-Super-Sprint begeben sich auf die Strecke. Die Sprintdistanz misst die Hälfte der Strecke (300 m Schwimmen, 10,4 Kilometer Radfahren und 2,25 Kilometer Laufen). Der kompakte Kurs durch die Altstadt und die Schwimmstrecke in der Mulde machen den Muldental-Triathlon so besonders.

Straßensperrungen
Es besteht ein absolutes Halteverbot am 20. August 2023 in folgenden Straßen: Floßplatz, Colditzer Straße, Nicolaistraße, Kellerhäuser, Mühlstraße, Verlobungsgässchen, Karl-Marx-Straße, Nicolaiplatz, Köhlerstraße, Pappisches Tor, Tops, Wallgraben, Weberstraße, Prophetenberg, Lange Straße, Großmühle, Malzmühlstraße, Poststraße, Vogelberg und Leipziger Platz. Ausweichparkplätze befinden sich am Volkshausplatz und am Landratsamt in der Gabelsbergerstraße.

Alle Strecken sind am 20.08.2023 von 07:30 Uhr bis ca. 14:00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Für Anwohner der Altstadt ist eine Zu- und Ausfahrt nur über Pappisches Tor möglich. Hier besteht ebenfalls absolutes Halteverbot auf beiden Straßenseiten.
Für Anwohner der Töpferstraße, Mühlstraße, Baderplan, Luise-Urbaniak-Straße, Klosterstraße und die Schlossgasse besteht die Möglichkeit, die Aus-/Einfahrt über die Köhlerstraße in Richtung Prophetenberg oder über die Friedrich-Oettler-Straße zu nutzen
Die Bushaltestelle am Nicolaiplatz wird am 20.08.2023 während der Wettbewerbe verlegt an die Ersatzhaltestelle;  stadteinwärts in der Straße des Friedens (Höhe Rote Schule/Penny) und stadtauswärts an die vorhandene Haltestelle in der Straße des Friedens (Höhe Ärztehaus) Vielen Dank für das Verständnis bezüglich der Verkehrseinschränkungen.