Großbardauer Storchennachwuchs beringt

0
1288
Foto: Kita Parthenzwerge

Großbardau. Drei junge Störche erhielten unter den interessierten Augen der Kindergartenkinder einen Ring mit einer Erkennungsnummer ans Bein.

Die Kennnummer verrät nicht nur das Alter, sondern auch die Herkunft. Die Firma Bautechnik Schödl stellte den Kran. Ornithologe Bernd Holfter und Sven Möhring vom Umweltamt des Landrastamtes legten die Ringe fachmännisch an.

Die Kinder übernahmen die Taufe der Tiere und vergaben die Namen: Theo, Klappi und Fireball (Feuerball). Der Horst befindet sich auf dem Gelände der Kindereinrichtung „Parthenzwerge“. Über die Storchenkamera auf der Webseite www.stadtwerke-grimma.de ist es möglich, die Störche ganz nah zu beobachten.